Trainerfrage geklärt: Gespann Arends/Efting trainiert auch 21/22 die Reserve

In Sachen Trainerfrage bei der ersten Mannschaft hatte der SuS Stadtlohn frühzeitig Nägel mit Köpfen gemacht – nun hat der Verein auch eine Entscheidung für die zweite Mannschaft in der Kreisliga A gefällt. Die Reserve geht mit dem Gespann Martin Arends und Co-Trainer Christian Efting auch in die Spielzeit 2021/22. Im Sommer hatten die beiden Franz-Josef Becking und Marc Hötzel abgelöst.

Viel konnte das Trainerduo seit dem 1. Juli noch nicht vermitteln - zumindest aus zeitlicher Sicht. Erst sieben Spiele sind für den SuS Stadtlohn II in die Wertung gekommen, die Partie gegen den FC Ottenstein muss nach einem Regelverstoß des Schiedsrichters noch nachgeholt werden. Mit zehn Punkten belegt die Mannschaft Rang acht in einer noch wenig aussagekräftigen Tabelle. Das kann sich natürlich schlagartig ändern, sollte die 50-Prozent-Regel für die Wertung zur Anwendung kommen.

Martin Arends hatte erste Trainererfahrungen im SuS als Verantwortlicher für die B-Junioren gesammelt. Und auch nun sei man „sehr zufrieden mit der Arbeit“, erklärt der Sportliche Leiter des SuS, Markus Plate. Insbesondere die wichtige Zusammenarbeit mit der Bezirksligamannschaft sowie mit der Dritten klappe reibungslos.

Nun würden die Gespräche mit dem aktuellen Kader eingeleitet – auch dabei setze der Vereine auf Kontinuität, berichtet Plate. Erste Ansprechpartner bei möglichen Zugängen seien die eigenen A-Junioren im Verein.