Tischtennis: SuS I kann ersten Auswärtspunkt verbuchen

Zwar verbuchte Tischtennis Landesligist SuS Stadtlohn, dank einer kämpferischen Leistung am Freitag Abend beim 8:8 Unentschieden bei SC Union Lüdinghausen II seinen ersten Punktgewinn in der Fremde, doch durch eine 7:9 Niederlage am Samstag beim Tabellenvorletzten TB Burgsteinfurt konnte sich der SuS nicht entscheidend von den Relegations- und Abstiegsrängen entfernen. „ Mit dem Punktgewinn sind wir weiterhin im Soll und belegen weiterhin keinen Abstiegsplatz. Uns fehlten am Samstag Reinhard Valtwies und Dieter Winking, das ist schon schwer zu kompensieren, weil alle anderen dann dementsprechend hoch rücken. Trotz dieses Handicaps hatten wir in Steinfurt eine gute Chance auf einen Punktgewinn, doch eine 6:4 Führung hat am Ende nicht gereicht.“, sieht Stadtlohns Spitzenspieler Till Buderus sein Team weiterhin auf Kurs.
Beim 8:8 Unentschieden in Lüdinghausen fand der SuS nur schlecht in die Partie, denn alle drei Doppel gingen zu Beginn an den Gastgeber. Sowohl Buderus/Valtwies als auch Middelick/Hogelucht-Schücker konnten dabei ihre Matchbälle nicht verwerten. Nach einem Doppelschlag durch Till Buderus und Reinhard Valtwies war der SuS mit 2:3 auf Schlagdistanz. Die erste Einzelrunde endete nach Erfolgen von Dieter Middelick und Dirk Küpers mit einem 4:5 Rückstand. Erneut waren es Till Buderus und Dieter Middelick, die den Glauben an einen Punktgewinn nährten. Beim 6:8 Zwischenstand feierte Youngstar Jan Barthus mit 11:9 im Entscheidungssatz einen wichtigen Zähler für den SuS, den das Schlußdoppel Buderus/Valtwies mit ihrem Erfolg zu einem 8:8 Unentschieden verwertete.

Beim TB Burgsteinfurt II fand der SuS besser ins Spiel und so stand nach den Erfolgen von Buderus/Hogelucht-Schücker und Küpers/Kropp eine 2:1 Führung zu Buche. Bis zum 6:4 Zwischenstand punktete auf Seiten des SuS Till Buderus zweimal, sowie Dieter Middelick und Manfred Kropp jeweils einmal. Die Gastgeber zogen nach drei Spielgewinnen erstmals mit 7:6 in Front, zwar konterte Jan Barthus zum 7:7 Ausgleich, doch das letzte Einzel des Tages von Manfred Kropp ging verloren. Im Schlußdoppel konnten Buderus/Hogelucht-Schücker im ersten Satz überzeugen, doch die Viersatzniederlage war am Ende gleichbedeutend mit einer 7:9 Niederlage.

Beim Titelaspiranten der Kreisliga SC Südlohn gab es für Stadtlohns Reserve die erwartete 3:9 Niederlage. Der SuS musste in Südlohn auf Jens Oing verzichten, und nach dem Verlust aller drei Eingangsdoppel ging es für den SuS früh um Schadensbegrenzung. Sowohl Andre Dienel als auch Wilfried Himmelberg bezwangen hierbei Südlohns Nachwuchstalent Eric Gehling in fünf Sätzen. Den dritten Punkt steuerte Heiner Valtwies bei.

SuS Stadtlohn III ist der kurzfristigen Anfrage vom SSV Rhade nach einer Spielverlegung nachgekommen, da der Gast, aufgrund einiger Grippeerkrankungen kein Team zusammenbekommen hätte.

SuS Stadtlohn IV hatte mit Peter Stowermann, der beide Einzel für sich entscheiden konnte , zwar den stärksten Spieler in den eigenen Reihen, aber die deutliche 2:8 Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenführer TSV Raesfeld III konnte er auch nicht verhindern.

SuS Stadtlohn V überzeugte mit einem deutlichen 9:1 Erfolg gegen SuS Hochmoor II. In den Einzeln punkteten Josef Valtwies, Werner Milewski und Sandra Valtwies doppelt.

Die erste Schüler unterlag dem Tabellenführer der Bezirksliga TG Münster deutlich mit 1:9. Seinen ersten Spielgewinn verzeichnete dabei Jannis Wörmer.

SUS News Tischtennis