Tischtennis: Schüler bezwingen Cheruskia Laggenbeck mit 6:4

Es war ein Krimi den Tischtennis Landesligist SuS Stadtlohn daheim mal wieder , nach dreistündiger Spielzeit mit 9:7 gegen TSV Westfalia Westerkappeln für sich entscheiden konnte. Durch den zweiten Heimerfolg am dritten Spieltag ist der Aufsteiger aus Stadtlohn mit 4:2 Punkten hervorragend in die neue Saison gestartet.

Gegen Westerkappeln legte der SuS erneut mit einer 2:1 Führung in den Eingangsdoppeln den Grundstein für den Erfolg. Buderus/Hogelucht-Schücker und Winking/Küpers punkteten, während Middelick/Barthus dem Spitzendoppel der Gäste nach vier Sätzen gratulieren musste. Im Einzel hielt Till Buderus mit einem Fünfsatzerfolg, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Klaus Hogelucht-Schücker den Vorsprung. Dieter Middelick, Dieter Winking und Dirk Küpers bauten den Vorsprung dann für den SuS kurzfristig bis auf 6:2 aus. Doch Niederlagen von Jan Barthus, Till Buderus und Klaus Hogelucht-Schücker ließen Westerkappeln noch einmal auf 5:6 herankommen. Die Entscheidung zu Gunsten des SuS fiel dann in den Einzeln von Dieter Middelick, der nach einem 0:2 Rückstand noch mit 13:11 im Entscheidungssatz die Oberhand behielt, und Dieter Winking, der ebenfalls im fünften Satz erfolgreich blieb. Die 8:5 Führung reichte dem SuS zunächst aber nicht, denn sowohl Dirk Küpers als auch Jan Barthus konnten bei ihren Fünfsatzniederlagen ihre Chance nicht nutzen. Mit einer Glanzleistung sicherte das Schlußdoppel des SuS Till Buderus /Klaus Hogelucht-Schücker mit einem deutlichen 3:0 Erfolg den 9:7 Heimerfolg. „Der Start in die Saison ist mehr als geglückt, dies sollte uns Auftrieb für die kommenden Aufgaben geben.“, ist Dieter Winking sehr glücklich mit dem Auftakt seiner Mannschaft.
Ebenfalls mit einem Erfolg in die neue Kreisligasaison ist SuS Stadtlohn II beim 9:1 Erfolg gegen den SuS Legden gestartet. Die Gäste konnten ihre Ausfälle nicht annähernd so gut wie der SuS kompensieren.
SuS Stadtlohn III ist nur knapp am nächsten Punktgewinn vorbeigeschrammt. Eine 7:5 Führung reichte bei Brukteria Rorup II leider nicht zu einem Punktgewinn. Trotz eines überragenden oberen Paarkreuzes mit Torben Epping und Timo Schemmick stand am Ende eine unglückliche 7:9 Niederlage zu Buche.
Mit einem knappen 6:4 Erfolg bei Brukteria Rorup III revanchierte sich SuS IV für die Niederlage der dritten Mannschaft. Trotz des Verlustes der Eingangsdoppel sicherte sich der SuS noch einen 6:4 Erfolg. Überragend waren Hannes Heming, Damian Hintemann und Michael Stowermann.
SuS Stadtlohn V kehrte mit einem 6:4 Erfolg vom TTV Heiden III heim. Nach einem ausgeglichenen Verlauf in den Doppeln war der SuS gerade an den Positionen drei und vier mit Manuela Bolte und Ben Douglas Könning stärker besetzt.

Ebenfalls mit einem Heimerfolg endete die Partie der ersten Schüler des SuS Stadtlohn. Gegen Cheruskia Laggenbeck stand am Ende ein 6:4 Erfolg für den SuS zu Buche. Aufgrund eines kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfalls eines Gästespielers ist der Erfolg für den SuS schmeichelhaft, dennoch zeigten vor allem Finn Bitting und Jonas Menkehorst eine starke Partie. Die zweite Schüler des SuS unterlag in der Kreisliga bei der DJK VFL Billerbeck II mit 2:8. Einige knappe Niederlagen verhinderten ein besseres Ergebnis, insbesondere das Doppel der Schemmick Brüder ging knapp verloren. Eine tolle Leistung zeigte Simon Tendahl, der zwei Einzel für sich entschied.
Die dritte Schüler hatte bei einer 0:10 Niederlage gegen TV Borken keine Chance. Ohne ihre Spitzenspieler hätten die SuSler zwar das ein oder andere Einzel gewinnen können, jedoch geht der Sieg der Gäste in Ordnung.
Die U 13 Mannschaft des SuS unterlag beim TTV Weseke II knapp mit 4:6. Zwar stellte der SuS mit Ida Valtwies die erfolgreichste Spielerin, doch zwei knappe Fünfsatzniederlagen von Simon Tendahl und Mattes Feldmann verhinderten einen Punktgewinn.

SUS News Tischtennis