Jahresrückblick 2019

Da das Jahr 2019 in diesen Tage zu Ende geht, möchte ich noch einmal auf die Erlebnisse der Tischtennis Abteilung im Jahr 2019 zurückblicken:

Frühjahr:

Nach der Herbstmeisterschaft bleibt die erste Mannschaft des SuS Stadtlohn auch in der Rückrunde ohne Niederlage und feiert die Meisterschaft in der Bezirksliga. Im Januar feiert Dirk Küpers zum Rückrundenauftakt ein erfolgreiches Comeback nach seiner Zeit beim TV Borken. Als Höhepunkt der Saison geht das Spitzenspiel der Bezirksliga zwischen dem SuS Stadtlohn und TTC Bottrop 47 ein, als der SuS mit 100 Zuschauern im Rücken mit dem 8:8 Unentschieden eine Vorentscheidung im Meisterrennen erzielt.
Ebenfalls eine tolle Rückrunde spielt die Reserve des SuS Stadtlohn und belohnt sich am Ende mit Platz 2 in der 1.Kreisklasse, der nach einem Relegationsspiel den erhofften Aufstieg in der Kreisliga bedeutet.
Alle anderen Herrenteams spielen eine gute Saison und belegen am Ende gute Mittelfeldplätze. SuS III gelingt dabei souverän der Klassenerhalt in der 1.Kreisklasse und SuS IV verpasst den Aufstieg in die 2.Kreisklasse nur denkbar knapp. Die gute Nachwuchsarbeit trägt auch in der Meisterschaft erste Früchte. Die Schüler belegen in der Kreisliga am Ende einen tollen vierten Platz, der mit dem Aufstieg in die Bezirksliga belohnt wird. Auch die zweite Schüler und B-Schüler spielen um vordere Plätze auf Kreisebene.

Am Karnevalswochenende im März ist der SuS Stadtlohn der Ausrichter des Mini-Kreisentscheids des Tischtennis-Kreises Westmünsterland. Die gesamte Abteilung ist auf den Beinen und organisiert ein tolles Event für den Mini-Nachwuchs. Mit Dario Schemmick (Altersklasse U12) und Janko Schemmick ( U 10) gewinnnen gleich zwei Stadtlohner Minis den Bezirksentscheid in Rheine. Während für Dario die Mini-Meisterschaften ungeschlagen zu Ende gehen, kämpft Janko beim Verbandsentscheid in Recklinghausen -Suderwich um das Ticket zum Bundesfinale. Am Ende belegt Janko Schemmick einen überragenden zweiten Platz. Im entscheidenden Spiel fehlen ihm zwei Punkte, um als erster Stadtlohner zum Bundesfinale zu fahren.

Sommerzeit

Zum 100 jährigen Vereinsjubiläum richtet der SuS Stadtlohn einen großen Familientag im Losbergstadion aus. Alle Abteilungen haben die Möglichkeit sich zu präsentieren. Die TT-Abteilung nutzt die Chance gerne und bezieht mit zwei Tischen den großen Gymnastikraum. Um den großen Andrang auch bewältigen zu können, beschließt man kurzerhand einen Tisch, bei strahlendem Sonnenschein und etwas Wind im Freien aufzubauen. Für die Aktiven der Tischtennis Abteilung ist es ein Highlight ihre Sportart vor der großen Sonnenterrasse präsentieren zu können. Im Mai , Juni und Juli ist die Zeit der großen Tischtennis-Turniere (Gladbeck, Mettingen, Waltrop, Wadersloh, Schwerte) . Auch die Stadtlohner versuchen sich, und neben Erfahrungen gelingt auch der ein oder andere Erfolg. Stadtlohns Spitzenspieler Till Buderus ist auf einigen Turnieren zu finden und neben einem zweiten Platz in Schwerte gelingt Till Buderus in Wadersloh der ganz große Wurf bei seinem Turniersieg in der Herren A-Konkurrenz. Auch Hannes Heming zeigt sich bei Turnieren ebenfalls von seiner besten Seite, beim Turnier in Gladbeck wird Hannes erst im Finale gestoppt und belegt einen tollen zweiten Platz.

Zum Top 24 Turnier des WTTV der U 11 Mädchen hat sich Ida Valtwies im Juni qualifiziert. In vier Gruppen werden die Mädchen der Top 12 Runde ermittelt. Mit dem vierten Platz in der Gruppe spielt Ida um die Plätze 13-24. Von Runde zu Runde steigert sich Ida und holt am Ende mit Platz 13 das Optimum heraus.

Mit Klaus Hogelucht-Schücker und Leo Dicks kehren zwei „alte Gesichter“ zum SuS zurück. Während Leo Dicks nach seinem einjährigen Gastspiel als BuFDi beim TTV Waltrop nun wieder für den SuS aufschlägt, verschlägt es Klaus Hogelucht-Schücker nach über 30 Jahren wieder zum SuS.

Wir nehmen mit unserem Vorhaben der Anschaffung eines Ballroboters und neuen Tischen an der Aktion der VR-Bank „Viele schaffen mehr“ teil.
Ein überraschend großer Zuspruch und viele Spenden lassen das Projekt schon frühzeitig gelingen. Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Neue Saison

Zum Saisonauftakt richtete der SuS im August ein „Juxturnier“ für Abteilungsmitglieder aus. Bei der Veranstaltung, zur Vorbereitung auf die neue Saison steht der Spaß im Vordergrund. Am Ende gewinnen Till Buderus und Michael Stowermann das Turnier.

Bei den Kreismeisterschaften im September zeigen einige SuSler ihre tolle Frühform. Ida Valtwies sichert sich in Dülmen in der U 11 Konkurrenz den Kreismeistertitel. Simon Tendahl (U 13) und Hannes Heming ( U 18) belegen im Einzel gute dritte Plätze. Bei den Herren belegt Hannes Heming in der Herren D Konkurrenz den zweiten Platz , ebenfalls wie das Doppel Sebastian Brocks/Timo Schemmick.

Simon Tendahl , Lana und Ida Valtwies nehmen aufgrund ihrer guten Ergebnisse an den Bezirksmeisterschaften in Greven im Oktober 2019 teil. Alle drei erreichen die Hauptrunde, und mit Ida Valtwies schafft es eine SuSlerin sogar mit Platz 3 auf das Treppchen.

Hannes Heming präsentiert sich wieder einmal als Turnierspieler und siegt im Oktober völlig überraschend beim Turnier in Rödinghausen.

Zur neuen Saison im September meldet die TT-Abteilung fünf Herrenmannschaften und vier Schülermannschaften im Spielbetrieb an.

SuS Stadtlohn hat in der Landesliga mit erschwerten Abstiegsregeln zu kämpfen, denn aufgrund einer Strukturreform können bis zu 5 Mannschaften aus der Landesliga absteigen. Nach einer guten Hinrunde belegen die SuSler aktuell den achten Platz, aber für die Rückrunde konnten die Teams aus Rheine und Steinfurt noch einmal aufrüsten, so dass von einem knappen Saisonfinale auszugehen ist.
SuS Stadtlohn II hat vor heimischer Kulisse so manchem Top-Favoriten (Gronau und Raesfeld) das Fürchten gelehrt und belegt aktuell einen guten fünften Platz.
Die dritte Mannschaft ist gut in die Saison gestartet, wurde aber von Spiel zu Spiel immer weiter durchgereicht. Der achte Platz nach der Vorrunde in der 1.Kreisklasse ist das Ergebnis.
SuS Stadtlohn 4 trifft in der Aufstiegsrunde in der 3.Kreisklasse nun auf die eigene Fünftvertretung. Während SuS IV eine ordentliche Vorrunde als Fünfter spielte, gelang SuS V in der Gruppe 2 in den letzten drei Spielen noch der Sprung von der Abstiegszone auf einen überraschenden Aufstiegsplatz.

Der Nachwuchs des SuS versucht sich in der Bezirksliga und zahlt in Hinrunde oftmals noch Lehrgeld, dennoch steht Platz 8 nach der Hinrunde zu Buche. Die zweite Schüler belegt in der Kreisliga einen tollen dritten Platz nur den überragenden Teams aus Bocholt und Billerbeck musste der SuS den Vortritt lassen.
Die dritte Schüler belegte in der 1.Kreisklasse ebenfalls einen guten Mittelfeldplatz, etwas überraschend platzierten sich die U 13 Schüler mit Platz 3 sogar im oberen Tabellendritten.

Im Dezember richtete der SuS Stadtlohn die Stadtmeisterschaften für den Nachwuchs und für die Herren aus. Während beim Nachwuchs am Ende Jonas Menkehorst und Janko Schemmick die Titelträger hießen, gelang Reinhard Valtwies mit dem Titelgewinn die Titelverteidigung bei den Herren. Im Doppel sicherten sich bei den Schülern Lana Valtwies und Janko Schemmick den Titel, bei den Herren waren Sebastian Brocks und Leo Dicks nicht zu schlagen.

Schlusswort

Bedanken möchte ich mich für die tatkräftige Unterstützung im Jahr 2019 bei allen Abteilungsmitgliedern, beim TT-Abteilungsvorstand, beim SuS Stadtlohn, bei der Stadt Stadtlohn, bei allen Sponsoren und Förderern unserer Sportart, aber auch bei allen Eltern und Angehörigen, die unsere Schüler, Jugendlichen und Aktiven unterstützen, damit diese ihrem Tischtennis-Hobby wöchentlich nachgehen können.

Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle auch den Hauptverantwortlichen unserer Internetseite (Kai Tomischat & Hannes Heming), die unsere Präsenz im Internet, Facebook und Instagram immer zeitnah aktualisieren.

Im Sinne der Aktion „Viele schaffen mehr“ kann ich dies auch für unsere Abteilung unterschreiben.

2020

Das Jahr 2020 steht zunächst einmal ganz im Zeichen der Minis, denn mit dem Ortsentscheid am 19. Januar in der Turnhalle der Hordtschule starten wir in die Wochen der Mini-Meisterschaften, die erneut mit der Durchführung des Kreisentscheids in der Dreifach-Halle am Gymnasium im März aus Stadtlohner Sicht seinen Höhepunkt findet.

Wir wollen weiterhin unseren Nachwuchs gezielt fördern, wobei wir weiterhin auf die Unterstützung unserer Übungsleiter Josef Valtwies , Kai Tomischat und Hannes Heming setzen.

Für 2020 soll das WIR neben den sportlichen Zielen nicht zu kurz kommen, denn letztendlich steht der gemeinsame Spaß an unserer tollen Sportart TISCHTENNIS im Vordergrund, bei allem sportlichen Ehrgeiz.

Ich freue mich auf das kommende Jahr und wünsche uns allen vor allem Gesundheit und Glück, denn dann kommt alles andere von ganz alleine.

Mit sportlichem Gruß

Reinhard Valtwies
-Abteilungsleiter Tischtennis- 

SUS News Tischtennis