A-Jugend unterliegt Gronau

erstellt von KvA

Gegen körperlich überlegene Gronauer hält unsere mA-Jugend am Sonntag gut mit. Verliert am Ende jedoch mit 22:26.

Im ersten Spiel seit Ausbruch der Pandemie waren die Stadtlohner Jungs natürlich hochmotiviert. Zu Beginn machte sich die fehlende Spielpraxis bemerkbar. Nervosität und Ungenauigkeiten im Passspiel machten es dem Gast aus Gronau leicht. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Gronauer mit 4 Toren absetzen.
Der SuS steckte aber nicht auf und zeigte eine top Arbeitsmoral, kämpfte sich nochmal heran und ging zwischenzeitlich sogar in Führung. Mit einem Tor Rückstand ging es dann in die Pause (12:13).

Durch die Aktivposten im Stadtlohner Angriff, Max Wilde und Finn Oing, blieb das Spiel bis zum Ende offen. Die Gronauer verloren etwas den Faden und verzweifelten zusehends. Dies endete dann folgerichtig in der roten Karte für die Nr. 4. Zudem hatten die Stadtlohner in Luis Wilde einen starken Rückhalt im Tor. Aufgrund der körperlichen Präsenz gewann Gronau am Ende dann doch verdient mit 22:26.

Trainer Karsten van Almsick war sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs. Youngster Jan Wullers konnte in seiner kurzen Einsatzzeit auf Außen überzeugen. „Wir arbeiten jetzt an den Absprachen in der Abwehr und an dem flüssigen gebundenen Angriffsspiel.“

SuS Stadtlohn - SV Vorwärts Gronau 22:26 (12:13)
SuS Stadtlohn: L. Wilde (Tor) - S. Dalhues (3 Tore), Böckers, Steggemann (3), Uhrich, Weddewer, Groß-Heynck, Oing (8), Tenhagen, Te Vrugt, K. Dalhues, M. Wilde (7), Wullers (1)