3. Spieltag: Erster Saisonsieg bei Borken-Hoxfeld fällt ungefährdet aus

Ungefährdet: Stadtlohner holen ersten Saisonsieg

Bis der Ball endlich im Tor war, musste sich der SuS Stadtlohn im Gastspiel beim RC Borken-Hoxfeld eine Weile gedulden. Letztlich stand aber mit dem 3:0-Erfolg der erste Bezirksligasieg der Saison für den SuS.

„Wir haben echten Chancenwucher betrieben“, sagte SuS-Trainer Stefan Rahsing, der aber insgesamt „einen gelungenen Auftritt“ sah. Der spiegelte sich trotz etlicher Möglichkeiten im ersten Durchgang zur Pause noch nicht im Spielstand wider. In der 56. Minute dann aber brach Milan Tendahl (Foto) den Bann. Einen abgewehrten Versuch von Maximilian Rhein köpfte er über die Linie. Nicht mal zwei Minuten später legte Justus Jaegers nach Querpass von Raphael Buster direkt das 0:2 nach.

In der Folge wurde das Stadtlohner Spiel etwas wackelig, daraus schlugen die Hoxfelder aber keinen Profit. Stattdessen führte Raphael Busert die Vorentscheidung herbei: Nach doppeltem Doppelpass mit Maximilian Wolf kam er im Zentrum zum Abschluss und markierte den Endstand (72.).

Nach den beiden Remis in den ersten zwei Partien ist der SuS mit diesem Sieg auf Rang fünf vorgerückt. Am Donnerstag geht es nun im Kreispokal mit der Partie bei Brukteria Rorup weiter.sak

 

RC Borken-Hoxfeld - SuS Stadtlohn 0:3

SuS: Hintemann - Diekenbrock (88. Macha), Evers (73. Tenbrink), Brinkmann, Preckel, Jaegers, Wolf, Tendahl (81. Thentie), Meise, Busert (88. Fleige), Rhein – Tore: 0:1 Tendahl (54.), 0:2 Jägers (55.), 0:3 Busert (72.).

 

Ausblick:

 

Im zweiten Reisespiel der Saison geht es für den SuS Stadtlohn an den Borkener Pröbstingsee. Der Gastgeber RC Borken-Hoxfeld konnte im Vorjahr nach dem Saisonabbruch als Aufsteiger die Klasse halten. Der Fusionsclub ist hinter der SG Borken und Westfalia Gemen die aktuelle Nummer drei in der Kreisstadt. 2009 wurde der Verein im Rahmen der Fusion der ehemals eigenständigen Vereine Hoxfelder Sportverein 1959 und RC Borken gegründet. Aushängeschild des Vereins ist die erste Frauen-Volleyballmannschaft, die unter dem Namen Skurios Volleys Borken in der 2. Bundesliga Nord antritt.

Der RC Borken-Hoxfeld war seit offizieller Gründung 2009 festes Mitglied der Bezirksliga 11. Die einzige Ausnahme war die Spielzeit 2018/19, in der die Mannschaft direkt wieder aufstieg. Und die Rückkehr gelang beeindruckend. In seine vierte Saison geht nun der frühere SuS-Stürmer Dennis Seeger als Trainer. In seinem dritten Jahr profitierte er mit seinem Team vom Saisonabbruch, nur sechs der 22 Saisonspiele hatte der RC gewinnen können. Nun soll es besser laufen.

Insbesondere in der Offensive wurde der ausgeglichene Kader verstärkt. So bringt Oliver Dings einige Ausbildungsjahre bei Schalke 04 und RW Oberhausen sowie Landesliga-Spielzeiten in Gemen und Rhede mit. Zentrale Figur im Spiel des RC ist Björn Seeger, ein echter Mittelfeldstratege. In der Summe haben aber auch einige Arrivierte den Kaninchenberg verlassen, es gab schon eine spürbare Veränderung im Kader nach der mehrjähriger Kontinuität.

Im bisherigen Saisonverlauf konnte der RC noch nicht punkten, sowohl gegen den FC Epe als auch bei Vreden II setzte es deutliche Niederlagen. Das beunruhigt Coach Seeger noch nicht: „Früher oder später werden die Erfolge kommen.“ In der Vorsaison tat sich Stadtlohn schwer beim 2:1 und 3:1. Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein feiert Eswin Vreven.

Der RC Borken-Hoxfeld in der Saison 2020/21
Spielstätte: DATA Westfalia Sportpark Hoxfeld, Pröbstinger Allee 5, 46325 Borken
Platzierung im Vorjahr: Klassenerhalt durch Abbruch
Saisonziel: früher Klassenerhalt

Kader: Christoph Harbeck, Lukas Anschlag, Jan Fitting, Tobias Derksen, David Reckmann, Lukas Rößmann, Mirko Tembrink, Felix Niehaves, Timo Höing, Björn Seeger, Richard Groß-Thebing, Sven Seeger, Rene Liedmeyer, Ole Hövelbrinks, Philipp Derksen, Rinor Gosalci, Frederik Heinz, Leonard Spieker, Nils van der Linde, Oliver Dings, Stephan Wartun, Lukas Tenbuß, Lennart-Ole Göcke, Tom Köster, Jan Wiese, Jens Uhlig.
Trainer: Dennis Seeger.

Zugänge: Oliver Dings (VfL Rhede), Stephan Wartun (SG Borken), Lukas Tenbuß (SV Burlo), Lennart-Ole Göcke (Eintracht Coesfeld), Tom Köster (FC Marbeck), Jan Wiese (eigene Reserve), Jens Uhlig (eigene A-Jugend).
Abgänge: Eric Grave (FC Rhade), Kevin van Klaveren (Westfalia Gemen), Alexander Höing, Robin Strecker (beide eigene Reserve).
Trainer: Daniel Seeger (3. Saison)

www.rc-borken-hoxfeld.de