Ersatzgeschwächte U15 kann nur eine Hälfte Paroli bieten

Mit 1:5 kassierte unsere U15 gegen die Sportfreune aus Siegen die dritte Niederlage in Serie. 35 Minuten konnte das junge Team vom Losberg der Spitzenmannschaft aus Siegen alles abverlangen, die restliche Spielzeit ist schnell erzählt. Dabei mussten die Stadtlohner gleich auf sechs Spieler verzichten, die verletzungsbedingt fehlten oder schulisch verhindert waren.

Mit sechs Jungjahrgangspielern in der Startformation begannen die SuSler forsch und übernahmen sofort die Kontrolle über das Spiel. Vor allem nach Standards, getreten von Johan Schlüter, tauchten die SuSler immer wieder gefährlich vor dem Siegener Tor auf. Eine Ecke bescherte dann auch die zu diesem frühen Zeitpunkt verdiente Führung für den SuS. Tom Terliesner konnte aus einem Gewühl heraus am zweiten Pfosten den Ball hinter die Linie befördern. Nach dem Führungstreffer für den SuS kamen die Gäste mehr und mehr ins Spiel, letztlich aber ungefährlich vor dem Tor. Besonders bitter dann der Ausgleichstreffer, der nach einer scharfen Flanke von einem Stadtlohner in das eigene Tor befördert wurde. Die passende Antwort hatte Daniel Litke auf dem Fuß, scheiterte aber an dem überragenden Siegener Schlussmann Niklas Pirsljin, der dessen Kunstschuss aus 30 Metern noch aus dem Winkel parieren konnte.

In der zweiten Halbzeit hatte der SuS nichts mehr entgegenzusetzen. Eine Abwehrschlacht mit wenigen Befreiungsschlägen endete schließlich mit 1:5. Einzig Daniel Litke hätte durch starke Sololäufe das Ergebnis noch verschönern können.

 

Für den SuS spielten: Behrendt, Gehling, Messing (65. Rix), Friedrich, Wiciok, Terliesner (45. Dirks), Schlamann, Schlüter, Litke (70. Falkenstein), Ehlert, Teuber.