Viele Übereinstimmungen bei den Trainern

Daniel Scherning (A. Bielefeld II)
„Mit dem SV Lippstadt kommt ein Absteiger in unsere Staffel, der über eine imense Qualität verfügt, sie sind absoluter Topfavorit! Wir wollen die Mannschaft weiterentwickeln und eine gute Rolle spielen, welcher Tabellenplatz das dann letztlich ist, möchte ich noch nicht vorraussagen."

Björn Mehnert (Westfalia Rhynern)

„Auch ich habe die Namen auf dem Zettel, die sicherlich öfter fallen: Die Hammer SpVg und den SV Lippstadt, der zum Schluss auch noch mal etwas auf dem Transfermarkt getan hat, sowie den TuS Erndtebrück, der ebenfalls nach oben will. Gespannt bin ich auch auf Rot Weiss Ahlen."

Holger Wortmann (FC Gütersloh)
„Meine Aufstiegsfavoriten sind Erndtebrück zusammen mit der Hammer SpVg und dem SV Lippstadt. Arminia Bielefeld sieht sich selbst als ‚Wundertüte‘, verfügt aber immer noch über sehr gute ausgebildete Fußballer und kann ebenfalls ein Wörtchen mitreden."

Daniel Farke (Lippstadt 08)
„Meistens ist der Erfolg da am größten, wo auch die Möglichkeiten am größten sind - und deshalb heißt mein Topfavorit Hamm. Bielefeld wird womöglich nicht wieder solch eine überragende Rolle spielen können, ich sehe sie mit Erkenschwick, Rheine und Neuenkirchen auf Augenhöhe. Auch wir können unter Umständen oben mitmischen."

Imre Renji (TuS Ennepetal)
„Die Hammer SpVg war Luxus-Shoppen und ist meine Nummer eins. Neben Erndtebrück, wird - wie ich glaube - auch der Absteiger Lippstadt oben mitmischen. Auch der SC Roland wird eine gute Rolle spielen. Gespannt bin ich auf Neuenkirchen, wenn die sich noch mal weiterentwickeln, wird es interessant."

Karsten Quante (VfB Hüls)
„In erster Linie rechne ich mit Bielefeld und Erkenschwick, auch Roland Beckum habe ich auf dem Zettel. Den TuS Ennepetal übrigens auch, das ist mein Geheimtipp."

Magnus Niemöller (Spvgg. Erkenschwick)
„Hamm ist mein Topfavorit, denn wer viel investiert, muss auch formulieren. Lippstadt hat unheimlich viel Erfahrung und ein Regionalliga-taugliches Umfeld, was auch für Ahlen gilt. Rheine und Neuenkirchen sind weitere Mannschaften, die ein Wort mitreden können. Ich rechne auch wieder mit Arminia Bielefeld - trotz des großen Umbruchs."

Daniel Rios (ASC Dortmund)
„Die stärksten Teams heißen nach meinem Dafürhalten Hamm und Lippstadt, bei Erkenschwick könnte sein, dass der Verlust von Westerhoff eine Rolle spielt."

Günter Appelt (SV Zweckel)
„Ich glaube, dass die Mannschaften aus Lippstadt und Hamm ganz oben einlaufen werden, auch Neuenkirchen hat das Zeug dazu. Mein Geheimfavorit heißt Rheine, denen traue ich eine nochmalige Steigerung zu."

Manuel Bölstler (Westfalia Herne)
„Meine Favoriten heißen Erndtebrück, Hamm, Lippstadt, Ahlen und Bielefeld. Bei Erkenschwick weiß ich nicht, ob die Spvgg. nach dem Abgang von Sebastian Westerhoff auch noch so stark ist wie zuletzt."

Daniel Sekic (SuS Stadtlohn)
„Ich schätze Bielefeld und Erkenschwick erneut stark ein. Offengestanden muss ich aber zugeben, dass wir uns mehr mit uns beschäftigen als mit der Frage nach den Aufstiegskandidaten."

Robert Wasilewski (TSG Sprockhövel)
„Die Hammer SpVg hat sich sehr stark verstärkt, auch mit Spielern aus der Regionalliga. Bei Arminia Bielefeld muss man abwarten; Erkenschwick, Erndtebrück würde ich ansonsten nennen. Und eine Überraschungsmannschaft wird es auch geben."

Quelle: Reviersport

Oberliga