Tischtennis: SuS I nach 8:8 gegen TTC 47 Bottrop II fast am Ziel

„Das ist schon ein völlig verrücktes  Erlebnis, wenn du auf eine solche Zuschauerwand beim Spielen schaust.“, war Manfred Kropp völlig fassungslos, dass ihm bei einem 0:2 Satzrückstand  im letzten Einzel des Tages mit der Unterstützung der über 80 Zuschauer noch ein 3:2 Erfolg gelang, der dem SuS das 8:8 Unentschieden im Titelkampf bescherte.

Die starken Doppel des SuS kamen zu Beginn nicht so gut in Tritt, denn überraschend mussten Reinhard Valtwies/Till Buderus nach fünf Sätzen in ihre zweite Saisonniederlage einwilligen. Gleichzeitig aber gelang der Konstellation Dieter Middelick/Dieter Winking mit einem 3:1 Erfolg  über das Spitzendoppel der Gäste der 1:1 Ausgleich, dennoch lag der SuS nach einer 1:3 Niederlage von Jan Barthus /Manfred Kropp nach den Doppeln mit 1:2 zurück.

Im Einzel wendete der SuS zunächst das Blatt, denn nach einem 3:0 Erfolg von Reinhard Valtwies über den wendigen Abwehrstrategen der Gäste bedeutete  der  umkämpfte 3:2 Erfolg von Till Buderus die 3:2 Führung. Dieter Middelick hatte bei seinem 3:0 Erfolg keine Probleme und erhöhte für den SuS auf 4:2. Die Freude währte nur kurz, denn während Dieter Winking bei seiner 1:3 Niederlage  kein  probates Mittel fand, mussten am unteren Paarkreuz sowohl Jan Barthus knapp in fünf Sätzen und Manfred Kropp mit 0:3 den Gästen zum Erfolg und zur 5:4 Führung gratulieren.

Erneut waren  Reinhard Valtwies und Till Buderus für die Spitzenspieler der Gäste nicht zu schlagen, so dass das 3:1 von Reinhard Valtwies und das deutliche 3:0 von Till Buderus wieder die 6:5 Führung für den SuS bedeuteten.

Doch der Gast aus Bottrop wollte den Erfolg unbedingt, und kämpfte sich seinerseits zurück, so dass eine 1:3 Niederlage  von Dieter Middelick und das 0:3  von Dieter Winking die Führung erneut zum 7:6 für Bottrop wechseln ließ. Als dann  auch noch Jan Barthus seinem Gegner zum Erfolg gratulieren musste, stand der SuS beim 6:8 mit dem Rücken zur Wand.

Manfred Kropp fand zunächst auch im zweiten Einzel nicht zu seinem Spiel, die Quittung war ein 0:2 Satzrückstand, doch Punkt um Punkt mit der Unterstützung der Zuschauer wendete Manfred Kropp die Partie.  Da das Schlußdoppel des SuS Valtwies/Buderus in der Zwischenzeit bereits deutlich mit 3:0 gewinnen konnte, brachte der 3:2 Erfolg von Manfred Kropp die Stimmung auf den Siedepunkt.

Mit dem 8:8 Unentschieden konnte der SuS den Kontrahenten aus Bottrop bei noch zwei ausstehenden Spielen weiterhin auf einer vier-Punkte Distanz halten. „Jetzt reicht uns ein Unentschieden aus den letzten Spielen, da sollte es schon mit sonst wem zugehen, wenn uns die Meisterschaft nicht gelingen sollte.“ bringt es Till Buderus auf den Punkt. „ ein ganz großes Lob muss ich den Organisatoren aussprechen, die mit ihrer Werbung für unser Spiel dieses Spiel zu einem Top-Event gemacht haben. Es war am Ende die Unterstützung, die wir heute gebraucht haben.

“SuS Stadtlohn II bestätigte in der 1.Kreisklasse mit einem 9:4 Erfolg bei Brukteria Rorup die stärkste Mannschaft der Rückrunde zu sein und festigte den zweiten Tabellenplatz.Allen voran waren es Wilfried Himmelberg und Dennis Neumann, die mit zwei gewonnenen Einzel erheblichen Anteil am deutlichen Auswärtserfolg hatten.

SuS III feierte trotz einer 5:9 Niederlage bei TV Borken 3 den Klassenerhalt, denn durch den Erfolg von SuS II in Rorup haben sich für SuS III alle Eventualitäten erledigt.

SuS Stadtlohn IV hatte mit dem VfL Rhede das Top Team der Aufstiegsrunde in der 3.Kreisklasse zu Gast. Wären die beiden Doppel nicht unglücklich mit 3:2 an die Gäste gegangen , dann wäre für den SuS am Ende durchaus mehr als die 3:7 Niederlage möglich gewesen.

SuS Stadtlohn V festigte seinen Spitzenplatz in der 3.Kreisklasse Gruppe 3 mit einem 9:1 Erfolg bei DJK TuS Stenern IV. Neben Kai Tomischat waren es die Damen des SuS, Manuela Bolte und Sandra Valtwies ,die doppelt punkteten.

Die erste Jugend des SuS war ohne große Hoffnung zum Tabellenführer TuB Bocholt gereist. Am Ende verkauften sich die SuSler bei der 2:8 Niederlage sehr ordentlich. Hannes Heming führt nach zwei Einzelerfolgen weiterhin die Rangliste als bester Spieler der Jungen Kreisliga an. 

Die erste Schüler verteidigte trotz einer 0:10 Niederlage gegen das Top Team aus Weseke seinen guten vierten Tabellenplatz in der Kreisliga. Der spielerische Abstand zu den Top Teams ist nicht so gewaltig, wie es das Ergebnis vermuten lässt.

Der zweiten Schüler des SuS gelang zum Saisonabschluß noch einmal ein deutlicher 8:2 Erfolg über den TV Borken.  Johann Cohaus war mit drei Einzelerfolgen der Spieler der Partie. Durch diesen Erfolg belegen die jungen Stadtlohner einen guten Mittelfeldplatz.

SUS News Tischtennis