Tischtennis: Titel im Doppel an Tomischat/Valtwies

Mit den Stadtmeisterschaften der Herren endete am vergangenen Wochenende das Tischtennisjahr der Tischtennis Abteilung des SuS Stadtlohn. 20 Aktive hatten sich zu den Titelkämpfen in der Turnhalle der Hordtschule eingefunden. In vier Gruppen je fünf Teilnehmer wurden die Teilnehmer für das Viertelfinale ermittelt. Um Chancengleichheit herzustellen wurden die Stadtmeisterschaften in diesem Jahr als Vorgabeturnier gespielt, das bedeutete, dass Spieler mit einem geringeren Spielwert pro 100 Punkte Abstand einen Punkt pro Satz Vorsprung gewährt werden musste. „ Die Entscheidung mit Punktevorgabe zu spielen war total gut, die Spiele waren dadurch sehr spannend und alle Beteiligten hatten Spaß an dem Turnier“ befand Manfred Kropp am Ende des Turniers.

Trotz der Vorgabe qualifizierten sich aber mit Reinhard Valtwies, Dieter Middelick, Manfred Kropp und Jan Barthus alle Spieler der ersten Mannschaft als Gruppensieger für das Viertelfinale. Während sich Jan Barthus in vier Sätze gegen einen starken Dennis Dechering für das Halbfinale qualifizierte, zog Reinhard Valtwies ebenfalls mit einem 3:1 Erfolg über Peter Stowermann nach. Dieter Middelick hatte gegen Andre Dienel mit ebenso viel Gegenwehr beim 3:1 zu kämpfen, wie Manfred Kropp beim 3:1 über Sebastian Brocks. Im Halbfinale standen somit trotz Punktevorgabe die vier Akteure der ersten Mannschaft, während Dieter Middelick am Ende mit 3:0 gegen Manfred Kropp erfolgreich war , qualifizierte sich Reinhard Valtwies mit einem 3:0 Erfolg über Jan Barthus für das Endspiel. Im Endspiel sah es dann lange Zeit nach einem Erfolg für den Titelverteidiger Dieter Middelick aus, denn in der Verlängerung des dritten Satzes  hatte Dieter Middelick bereits zwei Matchbälle, ließ diese aber ungenutzt. Am Ende des vierten Satzes drehte Reinhard Valtwies die Partie dann vollends zu seinen Gunsten, so daß er nach einem 9:11/6:11/14:12/11:8/11:6 als neuer Stadtmeister feststand.

Im Doppel wurden die Paarungen einander zugelost. Im Halbfinale besiegten etwas überraschend Andre Dienel/Thomas Kröll die Konstellation Rouven Tenbusch/Sebastian Brocks und qualifizierten sich für das Endspiel. Im anderen Semifinale ging es hochspannend zu denn erst mit einem 13:11 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Dieter Middelick/Dennis Dechering zogen Reinhard Valtwies/Kai Tomischat ins Finale ein. Im Endspiel dominierten Valtwies/Tomischat die ersten beiden Sätze gegen Dienel/Kröll, doch in den Sätzen drei und vier war es ein Finale auf Augenhöhe, welches aber Valtwies/Tomischat mit 3:1 für sich entschieden.

SUS News Tischtennis