Tischtennis: Auch TSSV Bottrop beim 2:9 gegen den SuS chancenlos

Mit einem 9:2 Erfolg hat SuS Stadtlohn seine Bottrop-Woche mit drei Spielen gegen Bottroper Teams binnen 8 Tagen mit einem weiteren Erfolg  beim  TSSV Bottrop ausklingen lassen. Obwohl der SuS auf Dieter Middelick verzichten musste, fiel der Sieg beim TSSV Bottrop recht deutlich aus.  In den Doppeln zog der SuS erneut mit 2:1 in Front, wobei Bernd Summen sich bei seinem Erfolg an der Seite von Manfred Kropp eine Zerrung zuzog, so dass er sein Einzel später kampflos seinem Kontrahenten überlassen musste. Im Einzel hatten sowohl Reinhard Valtwies als auch Till Buderus leichte Anfangsschwierigkeiten sicherten sich aber jeweils in vier Sätzen einen Erfolg. Als auch noch Dieter Winking und Manfred Kropp erfolgreich blieben führte der SuS bereits mit 6:1. Ein weiterer Erfolg von Jan Barthus rundete die erste Einzelrunde bei der kampflosen Niederlage von Bernd Summen zum 7:2 ab. Erneut waren es Reinhard Valtwies und Till Buderus, die ohne Probleme auch ihre zweiten Einzel gewinnen konnten und dem SuS den deutlichen 9:2 Auswärtserfolg bescherten. „Jetzt müssen wir gegen Gemen am kommenden Samstag noch einmal nachlegen und die Herbstmeisterschaft wäre unter „Dach und Fach“. Das ist schon jetzt eine sensationelle Hinrunde, die wir am kommenden Samstag krönen können.“ zog Bernd Summen trotz seiner Blessur ein positives Fazit.SuS Stadtlohn 2 überraschte mit einem deutlichen 9:2 Erfolg über den bisherigen Tabellenzweiten TV Borken III. Zwar hatte der Gastgeber arge Aufstellungsprobleme, doch auch beim SuS fehlten mit Himmelberg, Oing und Jens van der Loo gleich drei Akteure, umso bemerkenswerter ist dieser deutliche Erfolg, der dem SuS noch einen positiven Hinrundenabschluß und Platz vier bescherte.SuS Stadtlohn 3 blieb ebenfalls in der 1.Kreisklasse beim TTC Altstätte bei der 2:9 Niederlage ohne Chance. Ein unglücklicher 0:3 Rückstand in den Doppeln raubte dem SuS jegliche Hoffnung auf eine Überraschung beim Tabellendritten. Mit 7:11 Punkten beenden die SuSler die Hinrunde aber überraschend vor den Abstiegsrängen.SuS Stadtlohn 4  kam gegen den Tabellenletzten Westfalia Gemen nicht über ein 5:5 Unentschieden hinaus. Die Hoffnung auf Platz 2 war dem SuS bereits vor dem Spiel genommen, da der unangefochtene Tabellenführer Jug. 70 Merfeld gegen den Tabellenzweiten aus Bocholt überraschend verloren hatte.SuS Stadtlohn 5 musste am Ende dem TV Borken 6 zum 6:4 Erfolg gratulieren. Zwar gewann der SuS das Doppel, doch im Einzel wendete der Gastgeber das Blatt.Die erste Jugend kehrte mit einem 5:5 Unentschieden vom VfL Rhede heim. Hannes Heming und Lukas Stahn verzeichneten alle fünf Punkte für den SuS.Die erste Schüler gewann in einem Krimi mit 6:4 gegen den Tabellenführer Jug. 70 Merfeld II. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Lukas Schulze-Icking mit zwei gewonnen Einzeln hervor.

SUS News Tischtennis