Männliche B-Jugend feiert Last Minute Sieg

erstellt von FH

Nach dem 25:25-Unentschieden im Heimspiel am vergangenen Wochenende folgte nun das Rückspiel in Nordwalde gegen den SC Nordwalde I. Es wurde der erwartet heiße Tanz. Da die zwei Torhüter des SuS leider nicht mitreisen konnten, half Luis Wilde aus der C-Jugend aus und der erledigte seinen Job hervorragend.

Im Vergleich zum Hinspiel stellte der SuS die Abwehrformation von einer 5:1 auf eine offensivere 3:3 Abwehr um. Und das war die richtige Entscheidung, dadurch bekam man die starken Rückraumspieler des SC Nordwalde gut in den Griff, vor allem Johannes van Almsick konnte der kräftigen Nr 16 einiges entgegen setzen.

Das Spiel verlief sichtlich ausgeglichen, wie bereits das Hinspiel. Wenn hier etwas zu holen war, dann nur über den Kampf, und den nahm der SuS beherzt an. In die Halbzeit ging man mit einem 2-Tore Rückstand (14:12).

In der Halbzeitpause motivierte Trainer Hinnemann die Jungs noch einmal und die wollten in der zweiten Halbzeit unbedingt auf Sieg spielen. Jeder Spieler brachte sich mit seinen Qualitäten ein. Auch die Spieler von der Bank taten ihr bestes und peitschten die Jungs nach vorne.

Die Abstimmung in der Abwehr funktionierte in der zweiten Hälfte noch besser. Die Spielzüge des Gastgebers konnte man oft unterbinden, indem man bei Ansage des Spielzuges den Rückraum-Mitte Spieler ganz aus dem Spiel nahm. Im Angriff spielte man ruhig und geduldig aber auch mit der notwendigen Aggressivität im 1 gegen 1.

Eine Minute vor Schluss stand es 23:23 Unentschieden, Ballbesitz SuS. Die Stadtlohner kamen über das Tempo nach vorne und spielten mit Druck auf die gegnerische Abwehr. Die Jungs nahmen Zeit von der Uhr bis das Zeitspiel angezeigt wurde. Bei noch etwa 30 Sekunden auf der Uhr fasste sich Hannes Heming ein Herz und hämmerte den Ball mit einem gekonnten Stemmwurf in den Winkel. Danach verteidigte man mit allen Kräften, die man noch mobilisieren konnte.

Als die Schlusssirene ertönte war der Jubel und die Erleichterung auf Seiten der Stadtlohner groß. Man bedankte sich beim ebenso stark spielenden Gegner, der dieses Spiel auch für sich hätte entscheiden können. Als Tabellenführer gehen die Stadtlohner nun in die letzten zwei Spiele des Jahres gegen Vreden (09.12.) und Gescher (16.12.).

SuS Stadtlohn - Wilde (TW), van Almsick, Banseberg, Bonin, Frechen, Gröning, Haake, H. Heming, P. Heming, Spangenberg, te Vrugt, Wallhöfer