Hallenrunde: Rekordsieger SuS II räumt beim Sparkassen-Cup der DJK (fast) alle Titel ab

Zum fünften Mal hat die Reserve den Sparkassen-Cup der DJK Eintracht Stadtlohn gewonnen. Nach erfolgreicher Vorrunde war das Team auch in der Zwischenrunde nicht zu stoppen. Im Halbfinale gegen die SpVgg Vreden II wurde Torhüter Marc Kemper zum Matchwinner, als er zum 3:3-Ausgleich traf und im Neunmeterschießen zwei Strafstöße parierte. Das Endspiel gewann die Mannschaft gegen den SV Heek mit 2:0. Ebenso wurde  weitere Preise abgeräumt: Bester Torhüter wurde Marc Kemper, Torschützenkönig Markus Schmittmann-Wehning. Zum besten Spieler wurde Leon Kondring (SpVgg Vreden II) gewählt.

Mit einem zweiten Platz war die Reserve des SuS Stadtlohn zuvor vom Hallenturnier der DJK Eintracht Coesfeld zurückgekehrt. Beim stark besetzten Volksbank-Cup gab es dafür eine Prämie von 200 Euro.

Nach einer durchwachsenen Vorrunde hatte sich die Mannschaft als einer der beiden besten Gruppendritten für die Hauptrunde qualifiziert. In dieser steigerte sich der SuS. Im Halbfinale wurde der Landesligist GW Nottuln bezwungen, das Finale ging dann an die Gastgeber DJK Coesfeld – ebenfalls Landesligist.  

Gut verkauft haben sich die SuS-Altherren beim Benefizturnier der Wilhelmsburger Altherren in Hamburg. Bei der 39. Auflage zugunsten benachteiligter Kinder auf der Hamburger Elbinsel verpasste das Team beim Ü32-Turnier nur knapp das Halbfinale. In einer ausgeglichenen Gruppe reichte auch der Sieg gegen den späteren Turniersieger, den FC Süderelbe – dessen einzige Niederlage im Turnier übrigens –, letztlich nicht mehr zum Erreichen des Halbfinales. Nach einem Remis gegen den VfL/Güldenstern Stade gab es zuvor zwei knappe Niederlagen gegen den SC Pinneberg und die Neuland Allstars.

Für den SuS mit Leispieler Heiko von den Gastgebern im Tor: Eddy Heijnk, Joachim Lösing, Michael Schley, Stephan Weise, Olaf Oing, Christian Efting und Thorsten Böing.