D1 Bezirksliga-Aufstieg - Aufstieg als Lohn für viel Arbeit

Nach einer herausragenden Saison haben die D-Junioren des SuS Stadtlohn die Bezirksliga erreicht. Dabei wurde es im letzten Spiel noch einmal richtig eng.

Tiefes Durchatmen war am Samstag angesagt bei den D-Junioren des SuS Stadtlohn. Im letzten Spiel der Aufstiegsrunde kassierten die Stadtlohner ihre erste Saison-Niederlage überhaupt. 1:2 hieß es nach dem Schlusspfiff bei der SpVg Oelde. Doch dank der Schützenhilfe von SuS Neuenkirchen, das Konkurrent Greven 09 zeitgleich besiegte, haben die Stadtlohner den Aufstieg gepackt und dürfen künftig in der Bezirksliga auf Torejagd gehen. „Die ganze Arbeit, die Spieler, Trainer und Eltern in die Saison investiert haben, ist zum Glück belohnt worden“, sagte Andre Melka. Er hatte das Team gemeinsam mit Trainerteam Luca Friedrich und Tobias Titz durch die lange Saison geführt. Und die verlief äußerst erfolgreich.

Liga klar dominiert

In ihrer Kreisliga-Staffel setzten sich die Stadtlohner mit 21 Siegen und einem Remis in 22 Partien durch, erzielten dabei 104:11 Tore und liefen mit elf Zählern Vorsprung vor Vizemeister VfL Billerbeck ins Ziel ein. Doch die Bezirksliga war damit längst noch nicht erreicht. Es folgte die Aufstiegsrunde mit vier weiteren Kreisliga-Meistern aus anderen Fußballkreisen. Hier blieb es bis zum Schluss spannend. Trotz der Niederlage zum Ende in Oelde blicken die jungen SuSler auf eine fast perfekte Saison zurück. Denn neben Meisterschaft und Aufstieg gelangen auch der Sieg im Kreispokal sowie Siege bei vier Feld- und acht Hallenturnieren. „Die Jungs haben viel für ihren Erfolg getan“, so Andre Melka, der individuelle Klasse, großen Entwicklungsfortschritt sowie Spielwitz und die Bereitschaft, füreinander zu arbeiten, als größte Stärken der Mannschaft nennt.

Die Mannschaft rückt nun zum Großteil in die C-Junioren-Landesliga-Mannschaft des SuS auf. Mit Henrico Holtkamp, Sion Beuker und Michel Scharlau wechseln drei Spieler zum VfL Bochum. Auch die drei Trainer schlagen neue Wege ein. Andre Melka spielt künftig in der ersten Mannschaft des SuS in der Landesliga, Luca Friedrich wechselt als Coach zur D2 und Tobias Titz übernimmt die D3.

Jugend Jugend