Altherren-Kreispokal: Ü40 folgt der Ü32 und macht das Kreispokal-Double perfekt

 

Die Altherren des SuS Stadtlohn haben das Double perfekt gemacht: Nach der Ü32 sicherte sich auch die Ü40 den Kreispokal-Titel, der in dieser Saison zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Damit sind die Blau-Weißen Nachfolger von GW Lünten, dem man im Vorjahr im Finale nach Neunmeterschießen unterlegen war.

Wie schon bei den Altherren am Mittwoch, die durch Tore von zweimal Tobi Elsing und Christian Efting mit 3:1 gewannen, hieß der Endspiel-Gegner am Samstag SV Gescher. Nach frühem Rückstand konnte der SuS auf Kleinfeld in Gescher die Partie bis zum Pausenpfiff auf 4:2 drehen. Im zweiten Durchgang drängten die Gastgeber im Verlauf angesichts der nominellen Überlegenheit mit mehr Wechseloptionen, die Gäste konnten den Vorsprung aber stets halten und letztlich dank einer clevereren Spielweise verdient mit 6:4 gewinnen. Die Tore erzielten Mark van Almsick (2), Olaf Oing (2), Stephan Weise und Jörg Weßels.

Damit nehmen beiden SuS-Vertretungen für den Fußballkreis Ahaus/Coesfeld an der Westfalenmeisterschaft in Kamen-Kaiserau am 1. (Ü32) und 2. Juli (Ü40) teil.

Ausblick:

Zum zweiten Mal wird in dieser Saison ein offizieller Kreispokalwettbewerb für Altherrenmannschaften (Ü32/Ü40) ausgespielt. In dieser Woche werden nun die Finalspiele ausgetragen. Es stehen sich in beiden Endspielen die Vertretungen des SuS Stadtlohn und des SV Gescher gegenüber.

Den Auftakt macht das Ü32-Finale am heutigen Mittwoch, 10. Mai, um 19 Uhr am SuS-Sportheim am Stadtlohner Losberg. Als leichter Favorit dürfte der Gast aus Gescher gelten, der den SuS im Wettbewerb um die inoffizielle Kreismeisterschaft 2016 aus dem Wettbewerb kegeln konnte – wie übrigens auch zuvor bei der Ü40. Später wurde der SV Vizemeister nach Niederlage im Elfmeterschießen gegen Endspielgastgeber SC Südlohn. Für das Finale qualifizierte sich Gescher durch Siege gegen Adler Buldern (4:0), die SG Coesfeld (6:1) und den ASC Schöppingen (2:1). Stadtlohn setzte sich gegen den FC Epe (3:0),  Germania Asbeck (3:0) und den SuS Olfen (2:0) durch.

Das Ü40-Finale wird am Samstag, 13. Mai, um 15.30 Uhr auf der Anlage am Ahauser Damm bestritten. Dann ist der SV Gastgeber. Auch die Altligamannschaft ist amtierender Ü40-Vizemeister im Kreis. Auf dem Weg ins Kreispokalfinale gewann Gescher nach Freilos mit 3:0 beim FC Ottenstein und mit 3:2 gegen Vorwärts Lette. Stadtlohn musste nur eine Partie bestreiten. Zunächst „zog“ der SuS ein Freilos, dann trat Union Wessum nicht an. Im Halbfinale ging es dann beim 3:1 nach Verlängerung beim ASC Schöppingen knapp zu. Der Ü40-Wettbewerb wird auf Kleinfeld ausgetragen.

Die Endspielsieger vertreten den Fußballkreis Ahaus/Coesfeld jeweils bei der Westfalenmeisterschaft im FLVW am 1. Juli (Ü32) und 2. Juli (Ü40) in Kamen-Kaiserau.

Der Wettbewerb:

Zum zweiten Mal werden durch eine offizielle Kreispokal-Runde die Teilnehmer an der Altherren-Westfalenmeisterschaft 2017 ermittelt – leider mit immer noch überschaubarer Resonanz. Der SuS Stadtlohn hat in beiden Altersklassen (Ü32/Ü40) gemeldet.

Altherren-Kreispokal (Ü32)

Während die Ü40 in der ersten Runde ein Freilos genoss, musste sich die Ü32 sportlich für das Viertelfinale qualifizieren. Dies gelang durch ein souveränes 3:0 bei einer starken Vertretung des FC Epe. Für die Tore zeichneten David Terliesner, Thorsten Böing und Tobias Elsing verantwortlich. Ebenso mit 3:0 wurde in der Runde der letzten Acht Germania Asbeck bezwungen. Torschützen waren Stephan Weise, Christian Efting und Mark van Almsick. In der Vorschlussrunde setzte sich der SuS mit 2:0 beim SuS Olfen durch (Tore: David Terliesner, Fred Musholt). Den Pokalsieg schern zweimal Tobi Elsing und Christian Efting mit ihren Toren. Damit hat sich das Team für die Westfalenmeisterschaft am 1. Juli in Kamen qualifiziert.

Vorrunde
FC Epe : SuS Stadtlohn 0:3
SV Gescher : Adler Buldern 4:0
Germania Asbeck : Union Lüdinghausen 3:0
ASC Schöppingen : Vorwärts Epe 4:2
DJK Eintracht Stadtlohn : Fortuna Seppenrade 12:0

Viertelfinale
ASC Schöppingen : FC Ottenstein 1:0
SV Gescher : SG Coesfeld 06 6:1
Eintracht Stadtlohn : SuS Olfen 1:4
SuS Stadtlohn : Germania Asbeck 3:0

Halbfinale (25. März 2017)
ASC Schöppingen : SV Gescher 1:2
SuS Olfen : SuS Stadtlohn 0:2

Finale (10. Mai 2017. 19.00 Uhr)
SuS Stadtlohn : SV Gescher 3:1

Altliga-Kreispokal (Ü40)

Kampflos ist die Ü40 ins das Halbfinale eingezogen. Gastgeber Union Wessum hatte seine Mannschaft kurzfristig vom Wettbewerb zurückgezogen. Gespielt wird dieser Wettbewerb auf einem Kleinfeld. Das Halbfinalspiel beim ASC Schöppingen wurde mit 3:1 gewonnen. Es trafen Mark van Almsick (2) und Fred Musholt. Das Endspiel beim SV Gesche rgewann der SuS Stadtlohn mit 6:4.

Vorrunde
FC Epe : VfB Alstätte 4:3
FC Ottenstein : Fortuna Seppenrade 13:1

Viertelfinale (30. November)
FC Epe : ASC Schöppingen 5:7
FC Ottenstein : SV Gescher 
SuS Olfen : DJK Vorwärts Lette 2:5
Union Wessum : SuS Stadtlohn abg.

Halbfinale (8. April 2017)
ASC Schöppingen : SuS Stadtlohn 1:3 n.V.
SV Gescher : Vorwärts Lette 3:2

Finale (13. Mai 2007, 15.30 Uhr)
SV Gescher : SuS Stadtlohn 4:6