Trainings- und Nachwuchszentrum SuS-Sportheim

Spiel- und Trainingsgelände am Losberg: Am Losbergpark befindet sich das Trainingsgelände der Fußballabteilung. Insgesamt ein Kunstrasen, drei Rasen- sowie eine Tennenfläche - sämtlich mit Flutlicht ausgestattet - gewähren dort einen geordneten Trainingsbetrieb, obwohl die Kapazitäten gerade in den Wintermonaten angesichts der rund 35 Mannschaften oft aus- und überreizt sind.
Angeschlossen ist das SuS-Vereinsheim im alten Trakt, in dem auch sechs Umkleiden im Kellergeschoss, die sanitären Anlagen sowie ein Gymnastikraum untergebracht sind. Letzterer wird insbesondere durch Kursangebote der Abteilung Freizeitgestaltung belegt.
Über eine Terrasse gelangt man zum "neuen" Trakt, in dem vor rund zehn Jahren aufgrund des nachhaltigen Zulaufs von Nachwuchssportlern weitere vier Umkleidekabinen im Kellergeschoss, die Geschäftsstelle, eine Schiedsrichterumkleide, eine behindertengerechte Toillettenanlage sowie ein Materialraum geschaffen wurden.
Zum Herbst 2014 wurde auf dem Hauptrasenplatz 1 am Sportheim dank großzügiger und weitblickender Unterstützung von Rat und Verwaltung in Stadtlohn ein erster Kunstrasenplatz modernster Prägung erstellt. Dieser wird vom SuS und von der TG Almsick gemeinschaftlich in enger Abstimmung genutzt - für optimierte Rahmenbedingungen für den Fußballnachwuchs in der Sportstadt Stadtlohn (www.kunstrasen-fuer-stadtlohn.de).

Nähere Infos bei Anklicken der Bilder!

Heute: ein Kunstrasenplatz modernster Prägung.
Auf dem Gelände am oberen Losberg wird nach dem Umzug aus der Stadt vom Berkelstadion dorthin seit knapp 30 Jahren das "Tagesgeschäft" der Fußball- und Freizeitsportabteilung "abgewickelt".
Das Trainingszentrum am Losberg bietet nahezu optimale Rahmenbedingungen.
Blick von der Terrasse: Seit rund 30 Jahren trainieren die Fußballer beim SuS nunmehr am Losberg. Das Berkelstadion ist Geschichte.
Sinnvolle Abrundung: Anfang der 2000er-Jahre folgten am Losberg die dritte Rasenfläche und der Tennenplatz.
Auch das Trainingszentrum ist eine ideale Plattform, um seine Verbundenheit zum Fußballnachwuchs im SuS zu zeigen. Aktuell steht der Bandenverkauf am Kunstrasen hoch im Kurs (www.kunstrasen-fuer-stadtlohn.de).
Ebenfalls eine große Hilfe bietet als Ausweichplatz die Spielfläche im Losbergpark.
Für den reibungslosen Trainingsbetrieb stehen ausreichend Parkflächen am Losberg zur Verfügung.
Reichlich Fahrradständer wurden vor allem von unseren Altherren in Eigenleistung "nachgelegt".
Mehr als "nur" Fußball: Zwölf Abteilungen für knapp 4000 Mitglieder unter einigen Dächern!
Der ursprüngliche Rasenplatz 1 wurde mittlerweile in einen Kunstrasenplatz umgewandelt.