Tischtennis: VfL Ahaus mit zweifachem Ersatz

Das Tischtennis Bezirksliga Derby am Samstag Abend in Stadtlohn endete mit einem deutlichen 9:2 Erfolg des Spitzenreiters SuS Stadtlohn gegen den VfL Ahaus. Während der SuS Stadtlohn erneut auf Dirk Küpers verzichten musste, fehlten beim VfL Ahaus mit Tim Richters und Rene Reder gleich zwei Leistungsträger. Zunächst konnte der Gast aus Ahaus dem SuS Stadtlohn aber Paroli bieten. Aus den Doppeln ging der SuS mit einer 2:1 Führung als Sieger hervor. Während Valtwies/Buderus sicher gegen die Brüder Hogelucht-Schücker gewannen, glichen Bitting/Benkhoff mit einem Erfolg gegen Middelick/Himmelberg zum 1:1 aus. Das Doppel drei entschieden dann Barthus/Kropp gegen Benkhoff/Palczynski für sich. Im Einzel hatte Reinhard Valtwies sehr viel Mühe gegen Alexander Bitting und konnte die Partie erst im fünften Satz zu seinen Gunsten entscheiden. Im zweiten Einzel bestätigte  Klaus Hogelucht-Schücker seine starke Form, in dem er Till Buderus glatt mit 3:0 bezwang und für den VfL Ahaus auf 2:3 verkürzte. In mittleren Paarkreuz erhöhten Dieter Middelick und Jan Barthus mit ihren Erfolgen gegen die Brüder Benkhoff zum 5:2. Manfred Kropp entschied seine Partie gegen Ersatzmann Peter Palczynski glatt mit 3:0 für sich, so dass der knappe Fünfsatzerfolg von  Wilfried Himmelberg gegen Wilm Hogelucht-Schücker die 7:2 Führung für den SuS bedeutete. Im Spitzeneinzel des Tages gab es zwischen Reinhard Valtwies und Klaus Hogelucht-Schücker tolle Ballwechsel zu sehen, wobei Reinhard Valtwies am Ende mit 3:1 Sätzen erfolgreich blieb. Mit dem Viersatzerfolg von Till Buderus gegen Alexander Bitting ging das Derby zum 9:2 Erfolg des SuS zu Ende.

 

SuS Stadtlohn II festigte mit dem 9:3 Erfolg in Weseke den dritten Tabellenplatz. Ohne Wilfried Himmelberg, Andre Dienel und Dennis Neumann hatte der SuS überraschend wenig Mühe das Spiel in Weseke für sich zu entschieden. Neben dem überragenden oberen Paarkreuz mit Jens Oing und Jens van der Loo wussten auch die Ersatzleute Dennis Dechering und Hannes Heming zu überzeugen.

SuS Stadtlohn III brachte sich mit einem 9:6 Erfolg beim Tabellenletzten TSV Raesfeld in eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt. Neben Bernhard Wewers , war auch das untere Paarkreuz mit  Josef Valtwies und Rouven Tenbusch  für den TSV Raesfeld nicht zu schlagen.Einen Rückschlag musste SuS IV in der 3.Kreisklasse bei der 4:6 Niederlage im Spitzenspiel bei der DJK TuS Stenern verkraften. Trotz einer guten Vorstellung reichte es am Ende nicht zum erhofften Auswärtserfolg.

Ebenfalls eine 4:6 Niederlage musste die erste Jugend gegen TuB Bocholt II in der Kreisliga hinnehmen. Erneut war auf Seiten des SuS Hannes Heming nicht zu schlagen.Die erste Schüler kam gegen den VfL Ramsdorf kampflos zu einem 10:0 Erfolg, da die Gäste kurzfristig keine  Mannschaft zusammen bekamen.Die erste Schüler B des SuS musste dem SuS Hochmoor am Ende zu einem 7:3 Erfolg gratulieren. Nach einem gewonnen Doppel von Lana Valtwies /Simon Tendahl, konnten im Einzel nur Johann Cohaus und Simon Tendahl einmal punkten.Die erste Niederlage musste auch die zweite B-Schüler Mannschaft bei der 3:7 Niederlage in der Aufbauklasse gegen Billerbeck verkraften. Nach dem Verlust beider Doppel punkteten Simon Hammacher, Mika Schweisfurth und Marlon Brockherde jeweils einfach.

SUS News Tischtennis