Tischtennis: Trotz einer 4:9 Niederlage ist der SuS mit Leistung zufrieden

Mit der ersten Niederlage seit einem Jahr kehrte Tischtennis Landesligist SuS Stadtlohn am Samstag Abend von seinem Gastspiel in Warendorf heim. Trotz der deutlichen 4:9 Niederlage ist man auf Seiten des SuS mit der Leistung in Warendorf mehr als zufrieden, denn ausschlaggebend für die Niederlage waren sechs knappe Fünfsatzspiele, wobei allein fünf davon an die Warendorfer SU gingen.
Verheißungsvoll war die Partie für den SuS gestartet, denn nach Erfolgen von Buderus/Hogelucht-Schücker (3:0) und Middelick/Barthus (3:1), verhinderte die knappe Fünfsatzniederlage von Küpers/Kropp den optimalen Start für den SuS. Am oberen Paarkreuz gingen beide Einzel über die volle Distanz, wobei Klaus Hogelucht-Schücker das einzige 3:2 für den SuS an diesem Abend verbuchen sollte. Nach drei Fünfsatzniederlagen von Till Buderus, Dieter Middelick und Manfred Kropp und einem 1:3 von Dirk Küpers, bedeutete der Dreisatzerfolg von Jan Barthus einen 4:5 Zwischenstand. Auch im zweiten Einzel blieb Till Buderus bei einer weiteren 2:3 Niederlage glücklos, so dass sich die Gastgeber durch das 1:3 von Klaus Hogelucht-Schücker erstmals zum 7:4 absetzen konnten. Zwar versuchten Dieter Middelick und Dirk Küpers noch einmal die Wende einzuleiten, doch am Ende standen zwei weitere knappe Viersatzniederlagen zu Buche, so dass die 4:9 Niederlage des SuS besiegelt war. „ Anhand des 26:30 Satzverhältnisses sieht man eigentlich erst wie eng es in Warendorf zugegangen ist. Das Spiel wirft uns jetzt nicht um, sondern zeigt einmal mehr, dass wir mehr als nur Paroli bieten können.“ , sah Manfred Kropp eine starke Vorstellung seines Teams.

Während SuS Stadtlohn II dem Wunsch seines Gegners VFL Ahaus einer Spielverlegung nachgekommen ist, feierte SuS Stadtlohn III in der 1.Kreisklasse einen 9:2 Erfolg gegen den SV Gescher. Während der Gast aus Gescher mit nur vier Spielern angereist war, hatte der SuS mit Torben Epping den stärksten Spieler in den eigenen Reihen. Ebenfalls mit einem ungefährdeten 10:0 Erfolg über SuS Legden III ist die vierte Mannschaft des SuS in die 3.Kreisklasse Gr. 1 gestartet. Ohne Probleme feierten Hannes Heming, Kai Tomischat, Damian Hintemann und Michael Stowermann einen Heimerfolg.

SuS Stadtlohn V musst am Sonntag gegen TV Borken V in eine 3:7 Niederlage einwilligen. Der 0:2 Fehlstart aus den Doppeln konnte im Einzel nicht mehr kompensiert werden, auch wenn sich Thomas Kröll, Sandra Valtwies und Manuela Bolte jeweils einmal in die Siegerliste eintragen konnten.

Lehrgeld zahlte die erste Schüler in der Bezirksliga bei ihrer 0:10 Niederlage beim favorisierten Team des TuS Hiltrup. „Der Sieg für Hiltrup ist schon verdient,aber 2-3 Spiele hätten wir schon mit auf die Heimreise nehmen können.“, bestätigte Betreuer Reinhard Valtwies seinem Nachwuchsteam eine ordentliche Leistung. Sowohl Jonas Menkehorst als auch Lana Valtwies hatten in ihren Einzeln einen Sieg auf dem Schläger.

Mit einem überraschend deutlichen 9:1 Erfolg über die Schüler des VfL Ramsdorf ist die zweite Schüler des SuS in die Kreisligasaison gestartet. Lediglich ein Doppel mussten die jungen SuSler an ihre Kontrahen abtreten. Im Einzel waren Johann Cohaus, Dario Schemmick, Simon Tendahl und Ida Valtwies ihren Gegner oftmals deutlich überlegen.

Die dritte Schüler und die B-Schüler hatten aufgrund des vorgezogenen Saisonstarts an diesem Wochenende spielfrei.

SUS News Tischtennis