Tischtennis: SuS-Reserve zurück im Aufstiegskampf

Aufgrund eines Personalengpasses stellte Bezirksligist SuS Stadtlohn kurzfristig beim TSC Dorsten die Anfrage einer Spielverlegung. Mit Till Buderus, Dirk Küpers, Dieter Winking und Bernd Summen hätte dem SuS der Großteil der Mannschaft beim Gastspiel in Dorsten nicht zur Verfügung gestanden. „Ein großes Lob an den TSC Dorsten, die unserem Wunsch der Spielverlegung direkt nachgekommen sind. Vielleicht spielte ja auch unser Entgegenkommen in der Hinrunde eine kleine Rolle bei der Verlegung.“ ,berichtet Bernd Summen der Münsterland Zeitung. „Es wäre für uns in der Konstellation wohl eine unlösbare Aufgabe in Dorsten gewesen. Ungern wollen wir den Platz an der „Sonne“ aus solch einem Grund in dieser Saison verspielen.“Unter der Woche trennten sich die Verfolger TTC 47 Bottrop und TuS Haltern mit einem 8:8 Unentschieden voneinander, so dass der SuS nach Minuspunkten drei Punkte vor dem TTC 47 Bottrop liegt.

Eine faustdicke Überraschung bedeutete der 9:0 Erfolg der SuS-Reserve in der 1. Kreisklasse beim Spitzenspiel in Ahaus. Der bis dato unangefochtene Tabellenführer ,der auf Wilm Hogelucht-Schücker und Claus Abbing verzichten musste, kam gegen den SuS gehörig unter die Räder. Der SuS kann nun aus eigener Kraft noch den Vorstoß auf den zweiten Platz schaffen.

Mit dem Abstieg dürfte SuS Stadtlohn III nach dem 9:5 Erfolg bei TTV Weseke in der 1. Kreisklasse ebenfalls nichts mehr zu tun haben. Aktuell steht sogar ein überragender vierter Tabellenplatz zu Buche. In Weseke hatte dem SuS in den Doppeln mit einem 1:2 Rückstand das Glück zur Seite gestanden, in den Einzeln spielten die SuSler dann ihre Überlegenheit aus. Doppelt punktete im Einzel neben Torben Epping und Josef Valtwies auch Peter Stowermann.

Ebenfalls einen sicheren 7:3 Erfolg feierte SuS Stadtlohn IV über den Tabellenletzten TSG Dülmen III. Ungeschlagen blieb auf Seiten des SuS Dennis Dechering.

SuS Stadtlohn V feierte am Wochenende gleich zwei Erfolge, zunächst  konnte am Donnerstag Abend der TV Vreden II deutlich mit 8:2 in die Schranken gewiesen werden, ehe am Samstag noch ein 6:4 Erfolg in Billerbeck folgte.  Spieler des Wochenendes war Michael Stowermann, der in allen Einzeln erfolgreich blieb.

Die erste Jugend des SuS sicherte sich beim 5:5 Unentschieden in Merfeld einen überraschenden Punktgewinn. Neben Hannes Heming trug sich dieses Mal Lucas Stahn mit zwei Erfolgen in die Punkteliste ein.

Ohne Chance war die erste Schüler des SuS bei der deutlichen 0:10 Niederlage bei Titelanwärter TuB Bocholt II. Dennoch liegen die jungen SuSler in ihrer ersten Kreisligasaison auf einem guten Mittelfeldplatz.

Die erste B-Schüler des SuS zeigt den großen A-Schülern weiterhin mutig die Stirn. Sowohl am Freitag in Dülmen als auch am Sonntag gegen TTC Gronau stand am Ende ein 5:5 Unentschieden zu Buche. Während am Freitag Lana Valtwies doppelt punktete, blieb es am Sonntag Ida Valtwies vorbehalten mit zwei Einzelerfolgen den Grundstein für das Unentschieden zu legen.

Die zweite B-Schüler zeigte sich von der ersten Niederlage gut erholt und wies auch im Rückspiel TTV Weseke II deutlich mit 7:3 in die Schranken. Überragend auf Seiten des SuS waren Dario Schemmick und Mattes Feldmann.

SUS News Tischtennis