Tischtennis: SuS I gelingt mit 9:6 in Bottrop Landesligaaufstieg

Es war der erwartete Erfolg den Stadtlohns Tischtennisspieler am Samstag Abend mit 9:6 beim Tabellenvorletzten TTC 47 Bottrop III eingefahren haben. Es war aber ein hartes Stück Arbeit, was der Spitzenreiter aus der Berkelstadt zu leisten hatte, ehe der 9:6 Erfolg beim abstiegsbedrohten TTC 47 Bottrop III besiegelt war. „Wir haben diese Saison viele Ausfälle zu verzeichnen gehabt, als sich dann diese Woche Dieter Middelick noch mit der Diagnose Bandscheibenvorfall gemeldet hat, da sind wir fast vom Glauben abgefallen." schüttelt Manfred Kropp nach der Partie immer noch mit dem Kopf. Für Dieter Middelick rückte der Spitzenspieler der Reserve Jens Oing ins Team. Sein Einsatz wurde bereits im

Doppel , mit dem Erfolg zum 2:1 an der Seite von Manfred Kropp belohnt. Im Einzel zeigten Reinhard Valtwies , Till Buderus und Dieter Winking ihren Kontrahenten zunächst die Grenzen auf, so dass der SuS bei einer Niederlage von Jan Barthus auf 5:2 davonzog. Manfred Kropp konnte seine Führung im fünften Satz nicht nutzen, so dass die gleichzeitige Niederlage von Jens Oing gleichbedeutend mit einer 5:4 Führung nach der ersten Einzelrunde war.

Am oberen Paarkreuz verlief die Partie in der zweiten Runde ausgeglichen , denn einem Erfolg von Reinhard Valtwies stand eine knappe Fünfsatzniederlage von Till Buderus gegenüber. Im mittleren Paarkreuz das gleiche Bild, einem klaren Erfolg von Dieter Winking stand die Fünfsatzniederlage von Jan Barthus gegenüber. Beim 7:6 Zwischenstand standen erneut Manfred Kropp und Jens Oing für den SuS an den Tischen. Wie schon in der Vorwoche drehte Manfred Kropp bei einem 0:2 Satzrückstand seine Partie und gewann noch mit 13:11 im Entscheidungssatz. Als dann auch noch Jens Oing ebenfalls mit 11:9 im fünften Satz erfolgreich blieb, konnte der SuS auf den Einsatz seinen Spitzendoppels verzichten, denn nach dreieinhalbstündiger Spielzeit stand der 9:6 Erfolg des SuS und der endgültige Aufstieg in die Landesliga fest.

„Vor der Saison hätten wir nicht erwartet, dass wir am Ende ganz oben stehen und wenn man die gesundheitsbedingten Ausfälle in dieser Saison sieht, dann grenzt es schon fast an Beistand von ganz oben." kann Manfred Kropp sein Glück kaum fassen.

Ohne Spitzenspieler Jens Oing und Jens van der Loo feierte die zweite Mannschaft des SuS Stadtlohn, trotz einer überraschenden 4:9 Niederlage gegen TV Borken III die Vizemeisterschaft, die zu Relegationsspielen zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt. Trotz der Niederlage feierten die SuSler die Rückrundenmeisterschaft und zeigten in vielen Spielen der Rückrunde, welches Potential in der Reserve des SuS steckt. Gegen Borken war bereits das 0:3 in den Doppeln gleichbedeutend mit dem Ausgang des Spiels.

Vor der Saison von vielen als erster Absteiger in der 1.Kreisklasse gehandelt, belegte SuS Stadtlohn III am Ende einen starken sechsten Platz in der 1.Kreisklasse. Diese Mannschaft lieferte ein Beispiel was Teamgeist bewirken kann, wenn man vom ersten bis zum letzten Spieltag gemeinsam für eine Sache kämpft. Am letzten Spieltag der 1.Kreisklasse nahm die SuS-Drittvertretung dem TTC Alstätte beim 8:8 Unentschieden noch einen Punkt ab. Neben dem überragenden Bernhard Wewers, punkteten auch die Damen des SuS Sandra Valtwies und Manuela Bolte.

 

SuS Stadtlohn IV festigte mit einem verdienten 8:2 Erfolg am letzten Spieltag beim SuS Hochmoor den dritten Tabellenplatz der 3.Kreisklasse Gruppe 1. Nur gegen die beiden starken Teams aus Stenern und Rhede hatten die SuSler (Sebastian Brocks, Dennis Dechering, Hannes Heming und Damian Hintemann) das Nachsehen. In Hochmoor führte der SuS bereits 8:0, ehe dem Gastgeber die Ehrenpunkte gestattet wurden.

 

SuS Stadtlohn V blieb zwar am Wochenende spielfrei, belegt aber in der 3.Kreisklasse Gruppe 3 am Ende den zweiten Tabellenplatz und kann sich über die Relegation für höhere Aufgaben qualifizieren.

 

Die erste Jugend blieb auch in ihrem letzten Spiel in der Jugend Kreisliga bei einer 2:8 Niederlage gegen Westfalia Epe sieglos. Hannes Heming trug sich zweimal in die Siegerliste ein.

 

Ein tolle Saison spielte die erste Schüler( Finn Bitting, Jannis Wörmer, Lukas Schulze-Icking, Marco Brinkmann und Jonas Menkehorst) ,denn nach dem Aufstieg in die Kreisliga belegte das junge SuS–Team am Ende, nach einem 5:5 Unentschieden in Gescher den vierten Tabellenplatz. Gegen die drei Top Teams aus Bocholt, Billerbeck und Weseke war man zwar am Ende chancenlos, in allen anderen Spielen blieben die SuS-Youngstar aber ungeschlagen, so dass am Ende mit dem vierten Platz eine tolle Saison zu Ende geht.

 

Die B-Schüler des SuS (Johann Cohaus, Lana Valtwies, Simon Tendahl, Ida Valtwies und Mathis Lammers-Schücker), die in der Rückrunde bei den A-Schülern in der 1.Kreisklasse zum Schläger greifen durften, zeigten mit ihren Erfolgen, dass sie mit den Älteren mithalten können. Am Ende steht für die B-Schüler ein toller sechster Platz zu Buche.

 

Die Vizemeisterschaft in der Aufbauklasse feierte die ,zur Rückrunde neuformierte B-Schüler 2 ( Dario Schemmick , Simon Hammacher, Marlon Brockherde, Mika Schweisfurth, Tim Zeöke und Mattes Feldmann) des SuS Stadtlohn. Bei nur einer Niederlage in sechs Spielen reichte es nur knapp nicht zum Titelgewinn.

SUS News Tischtennis