Tischtennis: Karnevalsturnier 2019

Um erstmals Turnierluft schnuppern zu können waren Stadtlohns Nachwuchsspieler am Karnevalswochenende zum Tischtennisturnier nach Dülmen gereist, dass am Ende Podestplätze zu Buche standen war eine große Überraschung.In der Schüler A Konkurrenz (U  14 bis 850 Punkte) hatte der SuS gleich fünf Nachwuchshoffnungen gemeldet. In 7 Vorrundengruppen wurden die Achtelfinalteilnehmer ermittelt. Alle fünf SuSler konnten sich für das Achtelfinale qualifizieren. Während für Simon Tendahl und Ida Valtwies im Achtelfinale Schluss war, qualifizierten sich Jonas Menkehorst, Lana Valtwies und Lukas Schulze-Icking für das Viertelfinale. Während Lana Valtwies und Lukas Schulze-Icking ins Halbfinale einzogen, unterlag Jonas Menkehorst erst im fünften Satz Hengstmann(TB Burgsteinfurt). Lukas Schulze-Icking gelang im Halbfinale eindrucksvoll mit einem 3:0 Erfolg über Hengstmann die Revanche für seinen Vereinskameraden, und stand somit als erster Finalist fest. Das zweite Halbfinale zwischen Lana Valtwies und Liam Wolters (TuS Lintorf 08) war umkämpft, am Ende setzte sich Liam Wolters aber mit 3:1 durch. Das Endspiel verlief im ersten Satz ausgeglichen, doch mit 12:14 verlor Lukas Schulze-Icking diesen Satz und anschließend auch in drei Sätzen das Finale.In der Doppelkonkurrenz kämpfte sich Simon Tendahl an der Seite von Liam Wolters bis ins Finale. Dort unterlagen die beiden knapp in fünf Sätzen der Konstellation Averesch/Steil (TuS Hiltrup).In der Schüler A-Konkurrenz (Punkte offen) war für Jannis Wörmer und Johann Cohaus in der Vorrunde Endstation. Die beiden jungen Stadtlohner hatten Widersacher in der Gruppe die bereits nach Punkten das Niveau eines Spieler der ersten Mannschaft des SuS Stadtlohn hatten. In den Herren Konkurrenzen waren einige Stadtlohner Herren mit von der Partie. Ein starkes Turnier spielte Andre Dienel in der Herren C Konkurrenz , wo er erst im Viertelfinale mit 9:11 im Entscheidungssatz gestoppt wurde.In der Herren D Konkurrenz kam für Timo Schemmick nach überstandener Vorrunde, unter den letzten 32 das Aus.In der Herren E Konkurrenz qualifizierten sich mit Dennis Neumann, Wilfried Sandkuhle und Dennis Dechering gleich drei Stadtlohner für die Hauptrunde. Während für Dennis Dechering in der Runde der letzten 32 das Aus kam, zogen Wilfried Sandkuhle und Dennis Neumann noch bis ins Achtelfinale ein. Sieger der Herren E Konkurrenz wurde am Ende aber  mit Leo Dicks ein „alter Bekannter“ des SuS. Leo Dicks hatte den SuS im vergangenen Saison verlassen müssen, weil er seine Stelle im Bundesfreiwilligendienst beim Tischtennisverein Waltrop angetreten hatte.

SUS News Tischtennis