Stadtlohner Triathleten in der Bundesliga am Start

Für einige Triathleten des SuS Stadtlohn ging es am vergangenen Wochenende zum ersten Einsatz in der Triathlon Bundesliga, in Kraichgau gingen sie für den W+F Münster beim ersten von vier Rennen an den Start. Bereits am Freitag startete der Roadtrip für W+F Münster in den Kraichgau, dort wurde dann schon einmal die Stecke besichtigt und erste Taktiken für das Rennen besprochen, am Samstagabend um 20 Uhr war es dann so weit.

 

http://www.sus-stadtlohn.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Abteilungen/Triathlon/Bilder_Newsberichte/2019_Bilder/2019-06-01_Bundesliga-KraichgauTeam_W_F-M%C3%BCnster.jpg

  Mittig von links: Cedric Osterholt, Paul Völker und Robin Willemsen

Pünktlich fiel der Startschuss über die Sprintdistanz (500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen) für den Stadtlohner Robin Willemsen und die mittlerweile in Saarbrücken lebenden Paul Völker und Cedric Osterholt. Die erste Grundlage für ein gutes Rennen wurde beim Schwimmen gelegt. Paul Völker kam als Erster aus dem Wasser gefolgt von Cedric Osterholt und Robin Willemsen die es alle in die erste Radgruppe schafften. Für die Teamkollegen Joey van t Verlaat und David Wetzel begann die Aufholjagd auf dem Rad. Kurz vor der Wechselzone zum Laufen gab es einen Radsturz in der Spitzengruppe, doch glücklicherweise war niemand vom Team W+F betroffen und alle konnten heile auf die Laufstrecke gehen. Nach harten 5km erreichte Paul Völker als 27. und Erster aus dem Team das Ziel, gefolgt von Cedric Osterholt und Robin Willemsen auf den Rängen 34 und 36. Komplettiert wurde das Team durch Joey van t Verlaat auf Platz 63 und David Wetzel auf Rang 74.

 

http://www.sus-stadtlohn.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Abteilungen/Triathlon/Bilder_Newsberichte/2019_Bilder/2019-06-01_Bundesliga-Kraichgau-Robin.jpg

Robin Willemsen af der Radstrecke

In der Tageswertung belegte das Team den 11. Platz und legten damit in einem sehr stark besetzen Feld einen guten Grundstein für die Saison 2019. Das nächste Rennen wird am 23. Juni in Düsseldorf starten.