Saisonfinale der SuS-Triathleten beim 9. Vredener Triathlon

Die Triathleten vom SuS Stadtlohn beendeten am Wochenende ihre Wettkampfsaison 2019 beim „Heimrennen“, dem 9.Vredener Sparkassentriathlon powerd by Laudert“. Neben dem Ligafinale der Senioren in der Verbandsliga Nord fanden in Vreden auch die NRW-Meisterschaften im Nachwuchsbereich und der Abschluss des Nachwuchscup statt. Besser als erwartet und bei bestem Triathlonwetter gingen Stadtlohner Athleten an den Start.

Robin Willemsen zweiter über die Kurzdistanz

Den Anfang in diesem Jahr machte Robin Willemsen und Johannes Hatting über die Kurzdistanz beim ersten Start des Tages. Bei seiner zweiten olympischen Distanz überhaupt ging es für Robin Willemsen über die Distanzen 1000m Schwimmen, 36km Radfahren und 10km Laufen. Von Beginn an führte er das Rennen an und ging als Führender auf seine Paradedisziplin dem Radfahren. Dort baute er den Vorsprung auf seinen Kader-Kollegen Anton Schiffer vom PSV Brühl kontinuierlich aus und ging mit fast zwei Minuten Vorsprung auf die Laufstrecke. Nun drehte sich der Spieß um und sein Verfolger machte Meter um Meter gut. In der dritten Laufrunde bekam Willemsen dann auch noch Probleme mit seinen Laufschuhen und absolvierte die letzte Runde sogar barfuss. Kurz nach dem letzten Wendepunkt hatte ihn sein Verfolger dann erreicht und zog auch direkt vorbei. Nach 1:43 Stunden erreicht Robin trotzdem zufrieden als Gesamtzweiter das Ziel, der Dritte kam erst fast 15 Minuten später ins Ziel.

http://www.sus-stadtlohn.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Abteilungen/Triathlon/Bilder_Newsberichte/2019_Bilder/2019-09-07_Tri-Vreden-Robin-Swim.jpg  http://www.sus-stadtlohn.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Abteilungen/Triathlon/Bilder_Newsberichte/2019_Bilder/2019-09-07_Tri-Vreden-Robin-Rad.jpg  http://www.sus-stadtlohn.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Abteilungen/Triathlon/Bilder_Newsberichte/2019_Bilder/2019-09-07_Tri-Vreden-Robin-Lauf.jpg

Johannes Hatting beendete seine erste Triathlon-Saison mit dem Start in seiner Heimat. Auch er zeigte ein solides Rennen und kam als 22. der Gesamtwertung nach 2:22 Stunden ins Ziel.

Rang neun für den SuS in der Verbandsliga

Für die Liga-Mannschaft des SuS ging es in der Verbandsliga Nord für die Stadtlohner noch um Punkte gegen den Abstieg. In der Besetzung Jürgen Gehling, Martin Kade, Dirk Schniedertöns und Olaf Steinhagen ging es für die 18 Teams über die Sprintdistanz. Es waren 750 Meter im Vredener Freibad, 18 Kilometer Radfahren rund um das Freibad und abschließend 5 Kilometer Laufen zu absolvieren. Der Start erfolgte wie in Vreden schon zur Traidition geworden durch den Anfang von „Hells Bells“ von ACDC. Martin Kade zeigte gleich zu Beginn seine Stärke beim Schwimmen und verließ als Erster das Becken, Teamkollege folgte Dirk Schniedertöns mit weniger als 1 Minute Rückstand. Gehling und Steinhagen lagen nach dem Schwimmen im Mittelfeld.

http://www.sus-stadtlohn.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Abteilungen/Triathlon/Bilder_Newsberichte/2019_Bilder/2019-09-07_LIGA_Tri-Vreden_Team.jpg

Team SuS Stadtlohn: Olaf Steinhagen, Jürgen Gehling, Dirk Schniedertöns und Martin Kade

Mit ordentlichem Vorsprung ging es für Martin auf die Radstrecke, es waren Radrunden mit einigen 90 Grad-Kurven zu fahren. Alle Stadtlohner zeigten eine gute Leistung auf dem Rad, Kade erreichte immer noch als Führender die zweite Wechselzone und ging so auf die Laufstrecke. Dirk Schniedertöns musste einige Kontrahenten vorbei lassen und büste einige Plätze ein, zudem bekam in der Wechselzone auch noch eine 2-Minutenstrafe aufgebrummt. Doch die beiden anderen SuSler machten auf dem Rad ordentlich Boden gut.

Das Laufen ist nicht unbedingt die Stärke von Martin Kade, aber mit dem Vorsprung den er sich erarbeitet hatte musste er am Ende nur zwei Athleten ziehen lassen. Nach 1:01 Stunden lief er Drittplatzierter der Tageswertung glücklich ins Ziel. Teamkollege Dirk Schniedertöns folgte ihm nach 1:06 Stunden auf Rang 35, Olaf Steinhagen wurde 48. (1:08 Std.) und Jürgen Gehling belegte Rang 51 (1:09 Std.).

In der Tageswertung belegten die Stadtlohner damit einen guten 9. Platz und zeigten zum Abschluss der Saison noch einmal ihr Potenzial. Doch leider reichte es in der Abschlusstabelle nicht mehr zu einer Verbesserung vom vorletzten Tabellenplatz. Damit steigen sie in die Landesliga Nord ab, doch der Abstieg hat auch etwas Gutes, im nächsten Jahr dürfen dann auch die Damen des SuS wieder mit an den Start gehen. Im Übrigen sind Neueinsteiger beim SuS im herzlich Willkommen, auch durchaus als Unterstützung der Liga-Mannschaft.

Bruno Krumbeck wird NRW-Meister bei den Schülern A

Die junge Riege der SuS Triathlonabteilung ging bei den NRW-Meisterschaften ins Rennen. Franca Jung und Gus Otte starteten in der Altersklasse Jugend B, Jill Otte, Thorben Osterholt und Bruno Krumbeck in der Altersklasse Schüler A. In den gemeinsamen Starts dieser Altersklasse waren 400m Schwimmen, knapp 12km Rad und einem finalen 2,5km Lauf zu meistern.

Mit insgesamt 51 Teilnehmern war das Feld der Jungs schon recht groß für die 5 Schwimmbahnen in Vreden. Gus Otte und Bruno Krumbeck lagen von Beginn mit in der Führungsgruppe, sie zeigten in allen Disziplinen eine gute Leistung. Gus Otte verteidigte beim Laufen seinen Treppchenplatz und lief als Dritter der Jugend B nach 35:56 Minuten ins Ziel. Bruno Krumbeck hielt gut mit im gemeinsamen Feld mit der Jungend B und lief als Gesamtneunter und neuer NRW-Meister der Schüler A nach 38:10 Minuten ins Ziel.

Bruno Krumbeck

Gus Otte

Thorben Osterholt zeigte ebenfalls ein solides Rennen und belegte in einer Zeit von 45:25 Minuten den 15. Platz bei den Schülern A.

Bei den Mädchen gingen Jil Otte und Franca Jung an den Start. Die Jüngere der beiden zeigte einen starkes Rennen und verpasste mit dem 4.Platz nur knapp das Podest, sie erreichte nach 41:16 Minuten als Gesamtzehnte das Ziel. Franca Jung zeigte in gute Leistung auf dem Rad und der Laufstrecke und machte so noch einige Plätze nach dem Schwimmen gut, sie belegte am Ende Platz in der Jugend B (44:02 Min.).

 

Alle Stadtlohner Triathleten zogen am Ende ein positives Resümee für die heutigen Ergebnisse und freuen sich nun erst einmal auf einige trainingsfreie Zeit bevor es wieder losgeht mit der Vorbereitung auf die Saison 2020.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen: http://results.frielingsdorf-datenservice.de/2019/vreden/