Mission Kreiseinzelmeisterschaft erfolgreich abgeschlossen

Am letzten Sonntag fanden in Olfen die Kreiseinzelmeisterschaften der Leichtathletik der Sportkreise Ahaus/Coesfeld statt. Die Leichtathleten des SuS Stadtlohn waren dazu mit 39 Athleten/ -Innen angereist und konnten am Ende des langen Sporttages mit 23 Kreismeistertiteln, 9 Vizemeisterschaften und auch noch 13 Bronzemedaillen nach Hause fahren.

Besonders hervorzuheben ist die Konstellation bei der Siegerehrung im Ballwurf der 13-jährigen Jungen. Dort sicherte sich Jan Schulte mit persönlicher Bestleistung (PB) den Kreismeistertitel vor seinen Vereinskameraden Simon Strack, der Vizemeister wurde und Tom-Lucas Spoltmann (PB), der den dritten Platz belegte. Den vierten Platz erreichte dann auch noch Florian Neumann mit PB. Jan Schulte gewann darüber hinaus weitere Kreismeistertitel im Kugelstoßen und im 75m Sprint.

 

Ebenfalls 3 Titel konnte Moritz Gehling (M15) im 100m und 300m Sprint, sowie dem Weitsprung gewinnen. Gleiches gelang auch der 15-jährigen Liv-Grete Krumme im 100m und 300m Sprint, sowie über die 80m-Hürdenstrecke. Auch dem jüngsten männlichen Teilnehmer Luca Schroer (M10) gelang das Triple. Er siegte mit jeweils persönlichen Bestleistungen (PB) sowohl im 50m-Sprint, im Weitsprung und besonders überragend im 800m-Lauf mit weitem Vorsprung und einer Zeit von 2:38,66 min. Das bedeutet aktuell Platz 1 in Westfalen und Platz 11 in Deutschland.

Vier weitere SuS-Athleten schafften es in jeweils 2 Disziplinen ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.
Zum einen Alisha Dermane-Tiko (W 15) in den Wurfdisziplinen Diskus und Kugel und Johannes Bonin (M 15) in den Wettkämpfen Hochsprung und Speerwurf. Dann auch Noomi Schroer (W13) in den Disziplinen Ballwurf und 800m und als Vierte die erst 9-jährige Lynn Wittland ebenfalls im Ballwurf und im 800m-Lauf.

 

Ebenfalls eine Goldmedaille als Kreismeister konnten Simon Strack (M 13) im Diskus, Maja Himmelberg (W 11) im Schlagball und Johanna Hornhues (W 15) über die 800m-Strecke entgegennehmen.

Einen Vize-Kreismeistertitel erreichten:
Finja Wüpping (W 14) im Speerwurf, Noomi Schroer (W 13) im 75m-Sprint, Liv Grete Krumme (W 15) im 100m-Sprint, Indra Puszcz (U 18) im 800m-Lauf, Maja Elsing (W 13) im Weitsprung, Alexander Bonin (M 15) im Weitsprung, Felix Claushues (M 14) im Diskus(PB) sowie Simon Strack (M 13) im Ballwurf und auch im Speerwurf

 

Über dritte Plätze freuten sich:
Rieke Gehling (W 13) im Ballwurf, Klara Wörmer (W 13) im 60m-Hürdenlauf, Lynn Wittland (W 9) im 50m-Sprint, Noomi Schroer (W 13) mit neuer PB im Kugelstoßen, Julie Krumbeck (W 15) im 100m-Sprint, Maja Elsing (W 13) im Hochsprung , Niklas Venhues (M 12) über die 75m, Pascal Spilleman (M 14) im Diskus, Tobias Spilleman (MJ U 18) im Hochsprung, mit PB, Luca Schroer (M 10) im Schlagball (PB), Tom Lucas Spoltmann (M13) im Ballwurf (PB), sowie Felix Claushues (M14) sowohl im Weitsprung (PB) als auch im Speerwurf (PB)

 

Auch die anderen Teilnehmer/ -Innen erreichten mit zum Teil persönlichen Bestleistungen weitere gute Platzierungen, so dass das Trainerteam zufrieden mit dem Erreichten den Heimweg antreten konnte.