Altherren-Kreismeisterschaft: Ü32 lässt viele Chancen liegen und scheidet unglücklich aus

Auf bisher eher „unbekannte“ Gegner trifft die Ü32 des SuS Stadtlohn in der Vorrunde der Kreismeisterschaften 2019 auf dem Feld. Es geht gleich zweimal gegen Vertreter aus der Kreisstadt sowie gegen einen aus Gronau. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich sicher für die Hauptrunde. Titelverteidiger ist die SG Legden/Asbeck. Der SuS war im Vorjahr im Halbfinale im Elfmeterschießen an der DJK Eintracht Stadtlohn gescheitert.

Im ersten Spiel bei Fortuna Gronau egalisierte Eddy Heijnk einen Rückstand zum 1:1-Endstand. Aufgrund zahlreicher kurzfristiger Absagen hatten allein noch neun Feldspieler zur Verfügung gestanden, allein fünf Ü40-Spieler standen in den "Startzehn". Im zweiten Spiel siegte der SuS dank der Tore von Christian Efting (2) und Thorsten Böing glatt mit 3:0 gegen die SG Borken. Ins abschließende Gruppenspiel gingen die beiden Kontrahenten aus Stadtlohn und Hoxfeld mit jeweils vier Punkten. Dank des 3:3-Remis konnte sich der SuS nach engem Spiel behaupten und die Hauptrunde einziehen.

Fortuna Gronau : SuS Stadtlohn 1:1
SuS Stadtlohn : SG Borken 3:0
SuS Stadtlohn : RC Borken-Hoxfeld 3:3

SG Borken : RC Borken-Hoxfeld 0:1
RC Borken-Hoxfeld : Fortuna Gronau 2:2
SG Borken : Fortuna Gronau (Gronau verzichtet)

Im ersten Spiel der Hauptrunde lieferte sich die Ü32 mit der Auswahl der TuB Mussum ein enges Duell. Einen 0:1-Pausenrückstand gegen einen starken Gegner egalisierte Thorsten Böing mit seinem Tor. Im Elfmeterschießen hielt Torhüter Christian Efting letztlich gleich zwei Strafstöße. Im Viertelfinale stand es nach spannenden 80 Minuten beim TSV Raesfeld ebenfalls 1:1 - nun hatte der Gegner aber das glücklichere Ende für sich verbucht.

Achtelfinale

TSV Raesfeld : SG Borken
DJK E. Stadtlohn : FC Epe
SuS Stadtlohn : TuB Mussum 7:6 n.V.
SV Gescher : VfL Ramsdorf
SG Südlohn/Oeding : TG Almsick
Spvgg Vreden : RC Borken-Hoxfeld
Union Wessum : SG Legden-Asbeck
SC Reken/Groß Reken : ASC Schöppingen 

Im Viertelfinale steht nun die schwere Aufgabe beim TSV Raesfeld ins Haus.  

Viertelfinale (Samstag, 28. September)
SV Gescher : SG Legden/Asbeck
SG Südlohn-Oeding : E. Stadtlohn
SpVgg Vreden : SC Reken/Groß Reken
TSV Raesfeld : SuS Stadtlohn 7:6 n.E.

Spielplan Ü32

Die Ü40 wird an der Kreismeisterschaft mit einer 7er-Mannschaft teilnehmen. Möglich macht dies das sogenannte "Norweger Modell". Neben ganzen sechs 11er-Mannschaften wurde 14 7er-Teams gemeldet. Der SuS Stadtlohn hat dabei eine Hammervorrundengruppe mit drei der vier Kreispokal-Halbfinalisten erwischt. Titelverteidiger ist die SG Südlohn/Oeding, gegen die der SuS im Vorjahr im Halbfinale im Elfmeterschießen gescheitert war.

Im ersten Gruppenspiel unterlag die Mannschaft dem amtierenden Kreispokalsieger GW Lünten mit 2:4. Dabei war deutlich mehr drin. Dezimiert unterlag die Mannschaft dann auch verdient dem FC Epe, die Hauptrunde ist damit nicht mehr zu erreichen. Im abschließenden Spiel beim FC Ottenstein ging es für den SuS noch um die Ehre. Nach kämpferisch guter Leistung stand am Ende ein 3:3 und damit der erste Punkt. Es trafen Michael Schley, Jörg Weßels und Olaf Oing.

FC Ottenstein : SuS Stadtlohn 3:3
SuS Stadtlohn : FC Epe 1:4
GW Lünten : SuS Stadtlohn 4:2

GW Lünten : FC Ottenstein 5:0
FC Ottenstein : FC Epe 1:1
FC Epe : GW Lünten verl.

Spielplan Ü40

Das Spieljahr 2018:

Der SuS Stadtlohn nimmt erneut mit einer Ü32- und einer Ü40-Mannschaft an der inoffiziellen Kreismeisterschaft teil. Während bei der Ü32 das Teilnehmerfeld mit 23 Teams noch stark ist, so wird es bei der Ü40 immer dünner. Ganze elf Vereine ließen ihre Altligamannschaft (11er-Teams) in dieser Sommersaison noch starten. Titelverteidiger sind die DJK Eintracht Stadtlohn Ü32 und GW Lünten Ü40.

Beide SuS-Vertretungen hatten die Vorrunde überstanden und waren nach den Sommerferien in die Hauptrunde eingestiegen. Die Ü40 hatte sich mit einem Erfolg nach Elfmeterschießen beim amtierenden Kreispokalsieger SV Gescher für das Halbfinale qualifiziert und musste sich dann bei der SG Südlohn/Oeding vorstellen. Dort schied der SuS im Vorjahr im Viertelfinale knapp mit 1:2 aus. Auch die Neuauflage gegen diesen starken Gegner, der in der Runde zuvor den Titelverteidiger aus Lünten bezwungen hatte, lieferte eine enge Partie. Die größeren Chancen hatte sogar der SuS speziell nach dem Seitenwechsel. Tore blieben aber aus und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Die Gastgeber hatten mit 5:4 das glücklichere Ende für sich. Drei der vier Halbfinalisten entstammten übrigens der Vorrundengruppe mit dem SuS.

Die Ü32 hatte sich zunächst souverän für das Viertelfinale qualifiziert. Beim 8:0 gegen die SG Borken traf in diesem Christian Efting nicht weniger als sechs Mal. Zwei frühe Treffer von Matthias Böing und Jens Schriever entschieden dann die Viertelfinalpartie gegen TuB Mussum. Im Halbfinale kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinals gegen den Titelverteidiger und Kreispokalsieger DJK Eintracht Stadtlohn. Dieser konnte sich im Semifinale gegen den amtierenden Hallenkreismeister FC Epe durchsetzen. Henrik Majert glich eine frühe DJK-Führung durch Markus Robbe aus - am Ende hatte der Vorjahressieger im Elfmeterschießen das glücklichere Ende für sich.

Ü32

Vorrunde - Gruppe B
FC Vreden : SuS Stadtlohn 0:7
SuS Stadtlohn : SV Gescher 2:2
Union Wessum : SuS Stadtlohn 2:6

Achtelfinale
SuS Stadtlohn : SG Borken 8:0

Viertelfinale
SuS Stadtlohn : TuB Mussum 2:1

Halbfinale
SuS Stadtlohn : DJK Eintracht Stadtlohn 3:5 n.E.
SG Legden/Asbeck : SC Reken 4:2

Endspiel
DJK Eintracht Stadtlohn : SG Legden/Asbeck 1:0

Ü40

Vorrunde – Gruppe C
SpVgg Vreden : SuS Stadtlohn 3:0 (Wertung)
SuS Stadtlohn : SV Biemenhorst 5:2
FC Epe : SuS Stadtlohn 0:0

Viertelfinale
SV Gescher : SuS Stadtlohn 2:3 n.E.

Halbfinale
SG Südlohn/Oeding : SuS Stadtlohn 5:4 n.E.
SV Biemenhorst : SpVgg Vreden 1:7

Endspiel
SG Südlohn/Oeding : SpVgg Vreden 2:0

 

Nachfolgend die Spielpläne der Vorrundengruppen, die bis zum 1. Juli abgeschlossen werden sollen.

Spielplan Ü32

Spielplan Ü40